#Single
Sa 22.7. 22:00
#Single
AT 2016 | 90 min | Doku | R: Andrea Eder
#Single
#Single
#Single
#Single
#Single
#Single
#Single
Österreich 2016 | 90 min | Doku | Regie: Andrea Eder | Buch: Andrea Eder, Constanze Schumann | Kamera: Christian Haake, Dani Purer | Musik: Matthias Weber, Astrid Golda | Animationen: Maresch & Sturm

In #Single begleiten Regisseurin Andrea Eder und Constanze Schumann Menschen bei der Suche nach ihrem Seelenverwandten. Ruth ist Anfang dreißig, hat zwei Kinder und will nicht mehr an der Nase herumgeführt werden. Für Philipp hingegen steht bei der Beziehungssuche der Spaß im Vordergrund. Darko versucht im Dschungel der Dating Apps den richtigen Mann zu finden, und Wolfgang sucht nach drei gescheiterten Ehen noch immer nach der wahren Liebe. (film.at)

#Single begleitet (...) Singles beim Versuch, das Singledasein zu beenden: Man wird Zeuge von Hoffnungen, Begegnungen, Abweisungen und neuen Beziehungen. Zwischendurch erläutern Fachleute wie die Psychologin Caroline Erb (die für die Plattform Parship arbeitet) oder der Essayist Konrad Paul Liessmann ihre Sicht auf das Online-Flirten.” (filmclicks.at)

http://www.onlinedating.derfilm.at/
Ein deutsches Leben
Mi 26.7. 20:00
Ein deutsches Leben
AT 2016 | 107 min | R:Weigensamer, Olaf S. Müller,...
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Österreich 2016 | 107 min | Doku | Regie: Florian Weigensamer, Olaf S. Müller, Christian Krönes, Roland Schrotthofer | Buch: Florian Weigensamer | Kamera: Davor Marinkovic, Frank van Vught | Mit: Brunhilde Pomsel

Brunhilde Pomsel, das „unpolitische Mädchen”, die nach eigener Aussage immer nur eine "Randfigur" war, kam einem der größten Verbrecher der Geschichte so nah, wie kein anderer noch Lebender. Von 1942 bis zum Mai 1945 arbeitete sie als Sekretärin im Vorzimmer von Hitlers Propagandaminister. Noch in den letzten Kriegstagen, als die sowjetischen Truppen bereits in den Straßen Berlins standen, tippte sie im Bunker Schriftsätze und wurde im nationalsozialistischen Machtzentrum zur Zeugin des Untergangs.

Brunhilde Pomsel spricht erstmals umfassend über ihre Erlebnisse, Erfahrungen, ihre Ängste und Zweifel im engsten Zirkel um Hitlers Hetzer und Massenverführer. Die Erinnerungen an die schönste Zeit des Lebens, die Jugend, bleiben für immer untrennbar mit dem furchtbarsten Kapitel der Zivilisationsgeschichte verbunden. (film.at)

http://www.a-german-life.com/de/
It's All About Fish
Do 27.7. 20:00
It's All About Fish
AT, FO 2016 | 70 min | Doku | R: Wolfgang Zechner
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
Österreich, Färöer-Inseln 2016 | 70 min | Doku | Regie: Wolfgang Zechner | Kamera: Gerald Zagler, Marc Greber | Musik: Flo Reisinger

Am 12. September 1990 stand ein kleines Inselvolk im Nordatlantik plötzlich im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Das Unglaubliche, Unmögliche war geschehen: das junge Fußballnationalteam der Färöer-Inseln gewann sein erstes internationales Bewerbsspiel gegen Österreich überraschend mit 1:0. Die österreichische National-mannschaft war gegen Amateure angetreten, die in ihrer Freizeit Fußball spielten. Eine Truppe, zusammengesetzt aus den besten Inselbewohnern.

In Österreich sitzt der Stachel der Niederlage gegen den vermeintlichen Fußballzwerg tief. Von der der Schmach des Jahrhunderts war die Rede. Gleichzeitig gilt das Spiel als Sternstunde für die färöische Nation. Denn als das Unmögliche geschah, fanden die Färinger zu neuem Selbstbewusstsein. Fußball wird plötzlich zum Nationalsport. Stadien werden gebaut. Rasen werden verlegt. Der Triumph verändert das ganze Land. It’s all about fishist ein Filmporträit über ein liebenswürdiges und kämpferisches Inselvölkchen. Ein modernes Märchen voller beeindrucken Bilder und Menschen. Eine spannende und witzige Aufarbeitung eines Spielergebnisses, das bis heute Wirkung hat.

Marc Greber, der in Höchst aufgewachsen ist, war für Kamera und Produktion des Films verantwortlich. Er wird bei der Präsentation des Films in der 20 Uhr-Vorstellung im Kino anwesend sein.

http://www.itsallaboutfish.net/
Ein deutsches Leben
Fr 28.7. 22:00
Ein deutsches Leben
AT 2016 | 107 min | R:Weigensamer, Olaf S. Müller,...
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Ein deutsches Leben
Österreich 2016 | 107 min | Doku | Regie: Florian Weigensamer, Olaf S. Müller, Christian Krönes, Roland Schrotthofer | Buch: Florian Weigensamer | Kamera: Davor Marinkovic, Frank van Vught | Mit: Brunhilde Pomsel

Brunhilde Pomsel, das „unpolitische Mädchen”, die nach eigener Aussage immer nur eine "Randfigur" war, kam einem der größten Verbrecher der Geschichte so nah, wie kein anderer noch Lebender. Von 1942 bis zum Mai 1945 arbeitete sie als Sekretärin im Vorzimmer von Hitlers Propagandaminister. Noch in den letzten Kriegstagen, als die sowjetischen Truppen bereits in den Straßen Berlins standen, tippte sie im Bunker Schriftsätze und wurde im nationalsozialistischen Machtzentrum zur Zeugin des Untergangs.

Brunhilde Pomsel spricht erstmals umfassend über ihre Erlebnisse, Erfahrungen, ihre Ängste und Zweifel im engsten Zirkel um Hitlers Hetzer und Massenverführer. Die Erinnerungen an die schönste Zeit des Lebens, die Jugend, bleiben für immer untrennbar mit dem furchtbarsten Kapitel der Zivilisationsgeschichte verbunden. (film.at)

http://www.a-german-life.com/de/
It's All About Fish
Sa 29.7. 22:00
It's All About Fish
AT, FO 2016 | 70 min | Doku | R: Wolfgang Zechner
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
It's All About Fish
Österreich, Färöer-Inseln 2016 | 70 min | Doku | Regie: Wolfgang Zechner | Kamera: Gerald Zagler, Marc Greber | Musik: Flo Reisinger

Am 12. September 1990 stand ein kleines Inselvolk im Nordatlantik plötzlich im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Das Unglaubliche, Unmögliche war geschehen: das junge Fußballnationalteam der Färöer-Inseln gewann sein erstes internationales Bewerbsspiel gegen Österreich überraschend mit 1:0. Die österreichische National-mannschaft war gegen Amateure angetreten, die in ihrer Freizeit Fußball spielten. Eine Truppe, zusammengesetzt aus den besten Inselbewohnern.

In Österreich sitzt der Stachel der Niederlage gegen den vermeintlichen Fußballzwerg tief. Von der der Schmach des Jahrhunderts war die Rede. Gleichzeitig gilt das Spiel als Sternstunde für die färöische Nation. Denn als das Unmögliche geschah, fanden die Färinger zu neuem Selbstbewusstsein. Fußball wird plötzlich zum Nationalsport. Stadien werden gebaut. Rasen werden verlegt. Der Triumph verändert das ganze Land. It’s all about fishist ein Filmporträit über ein liebenswürdiges und kämpferisches Inselvölkchen. Ein modernes Märchen voller beeindrucken Bilder und Menschen. Eine spannende und witzige Aufarbeitung eines Spielergebnisses, das bis heute Wirkung hat.

Marc Greber, der in Höchst aufgewachsen ist, war für Kamera und Produktion des Films verantwortlich. Er wird bei der Präsentation des Films in der 20 Uhr-Vorstellung im Kino anwesend sein.

http://www.itsallaboutfish.net/
FC Roma
Mi 2.8. 20:00
FC Roma
CZ 2016 | 78 min | Doku | R: Rozálie Kohoutová, Tomáš...
FC Roma
FC Roma
FC Roma
FC Roma
FC Roma
Tschechien 2016 | 78 min | Doku | OmU | Regie und Buch: Rozálie Kohoutová, Tomáš Bojar

Sie wollen spielen, sie wollen dribbeln, sie wollen gewinnen – nur gegen wen? Der tschechische Fußballklub FC Roma besteht größtenteils aus jungen Roma. Die Spieler müssen die anderen Teams in der untersten tschechischen Liga überreden, gegen sie anzutreten. Viele Vereine zahlen lieber Strafe, als gegen die Roma zu spielen. Findet doch einmal ein Match statt, wird das Stadion zum Austragungsort von Identitäts- und Machtbehauptungen, Diskriminierung und Rassismus. Das Ringen um Akzeptanz und soziale Teilhabe wird zu einem desillusionierenden Kraftakt.

„Den tschechischen DokumentarfilmerInnen Rozálie Kohoutová und Tomáš Bojar ist das Kunststück gelungen, kein tränenheischendes Sozialdrama zu drehen, sondern tatsächlich einen Film über die Menschlichkeit und das Zusammenleben. Inklusive aller Entgleisungen und egozentrischen Übersteigerungen. Aber auch inklusive aller Träume - die wohl die bezeichnendste Eigenart des menschlichen Daseins darstellen.” (Augustin)

Trilobit 2017 – Spezialpreis der Jury, Jihlava 2016 – Bester tschechischer Dokumentarfilm | Nominierung: Czech Lion Award for Best Documentary Feature

Wir zeigen den Film in Zusammenarbeit mit dem vorarlberg museum im Rahmen der aktuellen Ausstellung Romane Thana. Mit dem Kinoticket zu diesem Film erhalten Sie einen ermäßigten Eintritt in die Ausstellung um 7 Euro.

http://www.waystonefilm.com/filme/fc-roma-0
Souvenir
Do 3.8. 20:00
Souvenir
Ein Chanson für dich
BE, LU, FR 2016 | 90 min | OmU | R: Bavo Defurne
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Belgien, Luxemburg, Frankreich 2016 | 90 min | OmU | Regie: Bavo Defurne | Buch: Jacques Boon, Bavo Defurne, Yves Verbraeken | Kamera: Philippe Guilbert | Musik: Pink Martini | Mit: Isabelle Huppert, Kévin Azaïs, Johan Leysen, Jan Hammenecker u.a.

Liliane (Isabelle Huppert) arbeitet in einer Pasteten-Fabrik und führt ein eintöniges Leben. Die Zeiten, in denen sie als Chanson-Sängerin Laura noch große Erfolge feierte, sind längst vergessen und vorbei. Doch als sie Jean (Kévin Azaïs), einen 22-jährigen Boxer, kennenlernt, der in ihr den einstigen Star erkennt, ändert sich alles. Er verliebt sich in Liliane und überzeugt sie, dass es an der Zeit ist, ins Rampenlicht zurückzukehren. (filmstarts.de)

In Ein Chanson für dich spielt Isabelle Huppert eine Frau, die ein Comeback wagt – auf der Bühne sowie in der Liebe. Die ergreifend-poetische Romanze von Regisseur Bavo Defurne wird stimmungsvoll untermalt mit der Musik von Pink Martini.

„Eine leichtherzige Liebesgeschichte.“ (The Guardian)

http://www.thimfilm.at/filmdetail/ein-chanson-fuer-dich
Souvenir
Fr 4.8. 22:00
Souvenir
Ein Chanson für dich
BE, LU, FR 2016 | 90 min | OmU | R: Bavo Defurne
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Belgien, Luxemburg, Frankreich 2016 | 90 min | OmU | Regie: Bavo Defurne | Buch: Jacques Boon, Bavo Defurne, Yves Verbraeken | Kamera: Philippe Guilbert | Musik: Pink Martini | Mit: Isabelle Huppert, Kévin Azaïs, Johan Leysen, Jan Hammenecker u.a.

Liliane (Isabelle Huppert) arbeitet in einer Pasteten-Fabrik und führt ein eintöniges Leben. Die Zeiten, in denen sie als Chanson-Sängerin Laura noch große Erfolge feierte, sind längst vergessen und vorbei. Doch als sie Jean (Kévin Azaïs), einen 22-jährigen Boxer, kennenlernt, der in ihr den einstigen Star erkennt, ändert sich alles. Er verliebt sich in Liliane und überzeugt sie, dass es an der Zeit ist, ins Rampenlicht zurückzukehren. (filmstarts.de)

In Ein Chanson für dich spielt Isabelle Huppert eine Frau, die ein Comeback wagt – auf der Bühne sowie in der Liebe. Die ergreifend-poetische Romanze von Regisseur Bavo Defurne wird stimmungsvoll untermalt mit der Musik von Pink Martini.

„Eine leichtherzige Liebesgeschichte.“ (The Guardian)

http://www.thimfilm.at/filmdetail/ein-chanson-fuer-dich
Souvenir
Sa 5.8. 22:00
Souvenir
Ein Chanson für dich
BE, LU, FR 2016 | 90 min | OmU | R: Bavo Defurne
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Souvenir
Belgien, Luxemburg, Frankreich 2016 | 90 min | OmU | Regie: Bavo Defurne | Buch: Jacques Boon, Bavo Defurne, Yves Verbraeken | Kamera: Philippe Guilbert | Musik: Pink Martini | Mit: Isabelle Huppert, Kévin Azaïs, Johan Leysen, Jan Hammenecker u.a.

Liliane (Isabelle Huppert) arbeitet in einer Pasteten-Fabrik und führt ein eintöniges Leben. Die Zeiten, in denen sie als Chanson-Sängerin Laura noch große Erfolge feierte, sind längst vergessen und vorbei. Doch als sie Jean (Kévin Azaïs), einen 22-jährigen Boxer, kennenlernt, der in ihr den einstigen Star erkennt, ändert sich alles. Er verliebt sich in Liliane und überzeugt sie, dass es an der Zeit ist, ins Rampenlicht zurückzukehren. (filmstarts.de)

In Ein Chanson für dich spielt Isabelle Huppert eine Frau, die ein Comeback wagt – auf der Bühne sowie in der Liebe. Die ergreifend-poetische Romanze von Regisseur Bavo Defurne wird stimmungsvoll untermalt mit der Musik von Pink Martini.

„Eine leichtherzige Liebesgeschichte.“ (The Guardian)

http://www.thimfilm.at/filmdetail/ein-chanson-fuer-dich
Mal de pierres
Mi 9.8. 20:00
Mal de pierres
Die Frau im Mond
FR, BE 2017 | 120 min | OmU | R: Nicole Garcia
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Frankreich, Belgien 2017 | 120 min | OmU | Regie: Nicole Garcia | Buch: Jacques Fieschi, nach dem gleichnamigen Roman von Milena Agus | Kamera: Christophe Beaucarne | Schnitt: Simon Jacquet | Mit: Marion Cotillard, Louis Garrel, Alex Brendemühl, Brigitte Roüan u.a

Der Film basiert auf dem Erfolgsroman der italienischen Autorin Milena Agus. Die Handlung wurde von Sardinien in die französische Provence verlegt. Mit ihrer ständigen Suche nach der großen Liebe und ihrer fiebrigen Sexualität macht Gabrielle den Dorfbewohnern Angst. Sie stellt sich nackt ins Fenster, wenn die Arbeiter abends von den Lavendelfeldern zurückkommen, und liebkost nachts im Bett ein Buch mit der Zunge, das ihr der Dorflehrer geliehen hat. Schließlich gibt ihre Mutter einen spanischen Wanderarbeiter Geld, damit er die verrückte Tochter heiratet und wegschafft. Als Gabrielle erkrankt, trifft sie im Sanatorium den Soldaten André.

Die Frau im Monderzählt vom Begehren einer zwangsverheirateten jungen Frau: konventionell und doch überraschend, mit starker Marion Cotillard und schönen Bildern.” (Die Presse)

https://www.constantinfilm.at/kino/die-frau-im-mond-erinnerung-an-die-liebe.html
Song to Song
Do 10.8. 20:00
Song to Song
US 2017 | 129 min | OmU | R: Terrence Malick
Song to Song
Song to Song
Song to Song
Song to Song
Song to Song
Song to Song
USA 2017 | 129 min | OmU | Regie und Buch: Terrence Malick | Kamera: Emmanuel Lubezki | Mit: Michael Fassbender, Natalie Portman, Ryan Gosling, Cate Blanchett, Rooney Mara u.a.

Musikproduzent Cook (Michael Fassbender) ist eine ebenso erfolgreiche wie exzentrische Lichtgestalt der berüchtigten Musikszene von Austin, Texas. In der Hoffnung auf ihren großen Durchbruch lässt sich die ambitionierte Musikerin Faye (Rooney Mara) auf eine Affäre mit ihm ein, die ihr schnell zum Verhängnis wird, als sie den aufstrebenden Songwriter BV (Ryan Gosling) kennenlernt und sich in ihn verliebt.

Abseits des Rampenlichts entwickelt sich ein explosives Dreierge-spann, dessen Protagonisten sich zwischen Liebe, Betrug und Sinnlichkeit treiben lassen.

Terrence Malick bleibt seiner assoziativ-poetischen Erzählweise treu und feiert in einem virtuosen Bilderreigen die Liebe und das Leben von zwei Männern und zwei Frauen aus der texanischen Musikszene.

https://www.constantinfilm.at/kino/song-to-song.html
Mal de pierres
Fr 11.8. 22:00
Mal de pierres
Die Frau im Mond
FR, BE 2017 | 120 min | OmU | R: Nicole Garcia
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Mal de pierres
Frankreich, Belgien 2017 | 120 min | OmU | Regie: Nicole Garcia | Buch: Jacques Fieschi, nach dem gleichnamigen Roman von Milena Agus | Kamera: Christophe Beaucarne | Schnitt: Simon Jacquet | Mit: Marion Cotillard, Louis Garrel, Alex Brendemühl, Brigitte Roüan u.a

Der Film basiert auf dem Erfolgsroman der italienischen Autorin Milena Agus. Die Handlung wurde von Sardinien in die französische Provence verlegt. Mit ihrer ständigen Suche nach der großen Liebe und ihrer fiebrigen Sexualität macht Gabrielle den Dorfbewohnern Angst. Sie stellt sich nackt ins Fenster, wenn die Arbeiter abends von den Lavendelfeldern zurückkommen, und liebkost nachts im Bett ein Buch mit der Zunge, das ihr der Dorflehrer geliehen hat. Schließlich gibt ihre Mutter einen spanischen Wanderarbeiter Geld, damit er die verrückte Tochter heiratet und wegschafft. Als Gabrielle erkrankt, trifft sie im Sanatorium den Soldaten André.

Die Frau im Monderzählt vom Begehren einer zwangsverheirateten jungen Frau: konventionell und doch überraschend, mit starker Marion Cotillard und schönen Bildern.” (Die Presse)

https://www.constantinfilm.at/kino/die-frau-im-mond-erinnerung-an-die-liebe.html
Song to Song
Sa 12.8. 22:00
Song to Song
US 2017 | 129 min | OmU | R: Terrence Malick
Song to Song
Song to Song
Song to Song
Song to Song
Song to Song
Song to Song
USA 2017 | 129 min | OmU | Regie und Buch: Terrence Malick | Kamera: Emmanuel Lubezki | Mit: Michael Fassbender, Natalie Portman, Ryan Gosling, Cate Blanchett, Rooney Mara u.a.

Musikproduzent Cook (Michael Fassbender) ist eine ebenso erfolgreiche wie exzentrische Lichtgestalt der berüchtigten Musikszene von Austin, Texas. In der Hoffnung auf ihren großen Durchbruch lässt sich die ambitionierte Musikerin Faye (Rooney Mara) auf eine Affäre mit ihm ein, die ihr schnell zum Verhängnis wird, als sie den aufstrebenden Songwriter BV (Ryan Gosling) kennenlernt und sich in ihn verliebt.

Abseits des Rampenlichts entwickelt sich ein explosives Dreierge-spann, dessen Protagonisten sich zwischen Liebe, Betrug und Sinnlichkeit treiben lassen.

Terrence Malick bleibt seiner assoziativ-poetischen Erzählweise treu und feiert in einem virtuosen Bilderreigen die Liebe und das Leben von zwei Männern und zwei Frauen aus der texanischen Musikszene.

https://www.constantinfilm.at/kino/song-to-song.html
Aquarius
Mi 16.8. 20:00
Aquarius
BR, FR 2016 | 142 min | OmU | R: Kleber Mendonça Filho
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Brasilien, Frankreich 2016 | 142 min | OmU | Regie und Buch: Kleber Mendonça Filho | Kamera: Pedro Sotero, Fabricio Tadeu | Mit: Sônia Braga, Maeve Jinkings, Irandhir Santos, Humberto Carrão u.a.

Clara, 65, verwitwet, ehemals Musikkritikerin, ist die letzte verbliebene Bewohnerin eines in den 1940ern erbauten Wohnblocks mit Blick auf den Strand von Recife. Ebendort nun will eine Immobilienfirma einen gesichtslosen Komplex hochziehen und sie vertreiben. Clara aber ist stur und stolz und weigert sich, ihren Erinnerungsraum ohne Not aufzugeben. Aquarius gestaltet jenen, unsere Gegenwart prägenden Konflikt zwischen Traditions- und Geschichtsbewusstsein auf der einen Seite und beschleunigtem Vergessen und kultureller Entwurzelung auf der anderen. Mit Sônia Braga, nicht wegzudenkender Ikone des brasilianischen Kinos, in der Hauptrolle, die eine geradezu magnetische Präsenz entfaltet.

Man darf den Wohnungskampf in Aquarius auf zweifache Weise verstehen: als inneren Ausdruck einer Frau, die in den verblassten Aufbruch der intellektuellen Schicht Brasiliens noch einmal viel Farbe und Bewegung bringt. Und als schimmerndes Bild eines Landes, in dem sich die Hoffnungen auf mehr soziale Gerechtigkeit nicht unbedingt realisiert haben.

Aquariusvon Kleber Mendonça Filho feierte seine Premiere im Mai 2016 im Rahmen des Wettbewerbs der Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

https://www.youtube.com/watch?v=y3fxWjrIHnw IMDB
Aquarius
Do 17.8. 20:00
Aquarius
BR, FR 2016 | 142 min | OmU | R: Kleber Mendonça Filho
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Brasilien, Frankreich 2016 | 142 min | OmU | Regie und Buch: Kleber Mendonça Filho | Kamera: Pedro Sotero, Fabricio Tadeu | Mit: Sônia Braga, Maeve Jinkings, Irandhir Santos, Humberto Carrão u.a.

Clara, 65, verwitwet, ehemals Musikkritikerin, ist die letzte verbliebene Bewohnerin eines in den 1940ern erbauten Wohnblocks mit Blick auf den Strand von Recife. Ebendort nun will eine Immobilienfirma einen gesichtslosen Komplex hochziehen und sie vertreiben. Clara aber ist stur und stolz und weigert sich, ihren Erinnerungsraum ohne Not aufzugeben. Aquarius gestaltet jenen, unsere Gegenwart prägenden Konflikt zwischen Traditions- und Geschichtsbewusstsein auf der einen Seite und beschleunigtem Vergessen und kultureller Entwurzelung auf der anderen. Mit Sônia Braga, nicht wegzudenkender Ikone des brasilianischen Kinos, in der Hauptrolle, die eine geradezu magnetische Präsenz entfaltet.

Man darf den Wohnungskampf in Aquarius auf zweifache Weise verstehen: als inneren Ausdruck einer Frau, die in den verblassten Aufbruch der intellektuellen Schicht Brasiliens noch einmal viel Farbe und Bewegung bringt. Und als schimmerndes Bild eines Landes, in dem sich die Hoffnungen auf mehr soziale Gerechtigkeit nicht unbedingt realisiert haben.

Aquariusvon Kleber Mendonça Filho feierte seine Premiere im Mai 2016 im Rahmen des Wettbewerbs der Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

https://www.youtube.com/watch?v=y3fxWjrIHnw IMDB
20th Century Women
Fr 18.8. 22:00
20th Century Women
Jahrhundertfrauen
US 2016 | 118 min | OmU | R: Mike Mills
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
USA 2016 | 118 min | OmU | Regie und Buch: Mike Mills | Kamera: Sean Porter | Schnitt: Leslie Jones | Mit: Annette Bening, Elle Fanning, Greta Gerwig, Lucas Jade u.a.

Kalifornien, Ende der 70er Jahre: eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields (Annette Bening), eine energische und selbstbewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: Abbie (Greta Gerwig), die freigeistige und kreative Mitbewohnerin, und Jamies beste Freundin Julie (Elle Fanning), ein gleichermaßen intelligentes wie provokatives Mädchen. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen.

„Mike Mills hat mit 20th Century Women einen wunderschönen Film gedreht über Frauen, deren Leben das vergangene Jahrhundert war. Im Mittelpunkt: seine eigene Mutter.“ (Die Zeit)

Der Film wurde mit 10 internationalen Filmpreisen ausgezeichnet.

http://jahrhundertfrauen-film.de/
20th Century Women
Sa 19.8. 22:00
20th Century Women
Jahrhundertfrauen
US 2016 | 118 min | OmU | R: Mike Mills
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
USA 2016 | 118 min | OmU | Regie und Buch: Mike Mills | Kamera: Sean Porter | Schnitt: Leslie Jones | Mit: Annette Bening, Elle Fanning, Greta Gerwig, Lucas Jade u.a.

Kalifornien, Ende der 70er Jahre: eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields (Annette Bening), eine energische und selbstbewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: Abbie (Greta Gerwig), die freigeistige und kreative Mitbewohnerin, und Jamies beste Freundin Julie (Elle Fanning), ein gleichermaßen intelligentes wie provokatives Mädchen. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen.

„Mike Mills hat mit 20th Century Women einen wunderschönen Film gedreht über Frauen, deren Leben das vergangene Jahrhundert war. Im Mittelpunkt: seine eigene Mutter.“ (Die Zeit)

Der Film wurde mit 10 internationalen Filmpreisen ausgezeichnet.

http://jahrhundertfrauen-film.de/
The Beguiled
Mi 23.8. 20:00
The Beguiled
Die Verführten
US 2017 | 94 min | OmU | R: Sophia Coppola
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
USA 2017 | 94 min | OmU | Regie: Sophia Coppola | Buch: Sophia Coppola, Thomas Cullinan, nach dem Roman von Thomas Cullinan | Kamera: Philippe de Sourd | Mit: Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Elle Fanning, Colin Farrell, Angouri Rice u.a.

Sofia Coppolas Adaption des Romans The Beguiledvon Thomas Cullinan spielt im Jahr 1864 an einer Mädchenschule in Virginia. Als der Bürgerkrieg wütet, wird das Miss Martha Farnsworth Institut von der Außenwelt geschützt – bis zu dem Tag an dem ein verwundeter Soldat in der Nähe entdeckt und aufgenommen wird.

Nun gerät das geregelte Leben der Frauen durch seine Anwesenheit aus den Fugen, denn schon nach kurzer Zeit erliegen die Frauen dem Charme des Soldaten – Eifersucht und Intrigen vergiften zunehmend das Zusammenleben. Es beginnt ein erotisch aufgeladenes Spiel mit unerwarteten Wendungen, das Opfer auf beiden Seiten fordert.

Die Verführtenbasiert auf dem gleichnamigen, 1966 veröffentlichten US-amerikanischen Roman von Thomas Cullinan. Das Buch war bereits 1971 von Don Siegel als Betrogen(OT: The Beguiled) erstmals verfilmt worden. Damals spielte Clint Eastwood den Soldaten John McBurney und Geraldine Chaplin die Schuldirektorin.

Cannes Film Festival 2017: Beste Regie

https://www.universalpictures.at/dieverfuehrten
Insyriated
Do 24.8. 20:00
Insyriated
Innen Leben
BE, FR, LB 2017 | 85 min | DF | OmU | R: Philippe Van...
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Belgien, Frankreich, Libanon 2017 | 85 min | DF | OmU | Regie und Buch: Philippe Van Leeuw | Kamera: Virginie Surdej | Musik: Jean-Luc Fafchamps | Mit: Hiam Abbass, Diamand Abou Abboud, Juliette Navis, Mohsen Abbas, Moustapha Al Kar, Alissar Kaghadou, Juliette Navis, Ninar Halabi, Mohammad Jihad Sleik u.a.

Während draußen der Krieg tobt, verwandelt die resolute Oum Yazan ihre kleine Wohnung in einen sicheren Hafen für Familie und Nachbarn. Verzweifelt versucht sie, zum Schutz der Gemeinschaft den Alltag aufrechtzuerhalten und das Geschehen außerhalb auszublenden. Doch früher oder später muss auch sie die Tür öffnen und die Wirklichkeit hereinlassen.

Bestürzend intensiv zieht Innen Leben den Zuschauer hinein in die Kriegswirklichkeit der einfachen Menschen, für die das einst traute Heim zum Gefängnis wird und jede noch so kleine Entscheidung über Leben und Tod bestimmen kann. Innen Leben ist ein universelles, humanistisches Plädoyer von großer Dringlichkeit.

Der Film gewann auf der 67. Berlinale den Publikumspreis der Sektion Panorama.

https://www.filmladen.at/film/innen-leben/
The Beguiled
Fr 25.8. 22:00
The Beguiled
Die Verführten
US 2017 | 94 min | OmU | R: Sophia Coppola
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
USA 2017 | 94 min | OmU | Regie: Sophia Coppola | Buch: Sophia Coppola, Thomas Cullinan, nach dem Roman von Thomas Cullinan | Kamera: Philippe de Sourd | Mit: Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Elle Fanning, Colin Farrell, Angouri Rice u.a.

Sofia Coppolas Adaption des Romans The Beguiledvon Thomas Cullinan spielt im Jahr 1864 an einer Mädchenschule in Virginia. Als der Bürgerkrieg wütet, wird das Miss Martha Farnsworth Institut von der Außenwelt geschützt – bis zu dem Tag an dem ein verwundeter Soldat in der Nähe entdeckt und aufgenommen wird.

Nun gerät das geregelte Leben der Frauen durch seine Anwesenheit aus den Fugen, denn schon nach kurzer Zeit erliegen die Frauen dem Charme des Soldaten – Eifersucht und Intrigen vergiften zunehmend das Zusammenleben. Es beginnt ein erotisch aufgeladenes Spiel mit unerwarteten Wendungen, das Opfer auf beiden Seiten fordert.

Die Verführtenbasiert auf dem gleichnamigen, 1966 veröffentlichten US-amerikanischen Roman von Thomas Cullinan. Das Buch war bereits 1971 von Don Siegel als Betrogen(OT: The Beguiled) erstmals verfilmt worden. Damals spielte Clint Eastwood den Soldaten John McBurney und Geraldine Chaplin die Schuldirektorin.

Cannes Film Festival 2017: Beste Regie

https://www.universalpictures.at/dieverfuehrten
Insyriated
Sa 26.8. 22:00
Insyriated
Innen Leben
BE, FR, LB 2017 | 85 min | DF | OmU | R: Philippe Van...
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Belgien, Frankreich, Libanon 2017 | 85 min | DF | OmU | Regie und Buch: Philippe Van Leeuw | Kamera: Virginie Surdej | Musik: Jean-Luc Fafchamps | Mit: Hiam Abbass, Diamand Abou Abboud, Juliette Navis, Mohsen Abbas, Moustapha Al Kar, Alissar Kaghadou, Juliette Navis, Ninar Halabi, Mohammad Jihad Sleik u.a.

Während draußen der Krieg tobt, verwandelt die resolute Oum Yazan ihre kleine Wohnung in einen sicheren Hafen für Familie und Nachbarn. Verzweifelt versucht sie, zum Schutz der Gemeinschaft den Alltag aufrechtzuerhalten und das Geschehen außerhalb auszublenden. Doch früher oder später muss auch sie die Tür öffnen und die Wirklichkeit hereinlassen.

Bestürzend intensiv zieht Innen Leben den Zuschauer hinein in die Kriegswirklichkeit der einfachen Menschen, für die das einst traute Heim zum Gefängnis wird und jede noch so kleine Entscheidung über Leben und Tod bestimmen kann. Innen Leben ist ein universelles, humanistisches Plädoyer von großer Dringlichkeit.

Der Film gewann auf der 67. Berlinale den Publikumspreis der Sektion Panorama.

https://www.filmladen.at/film/innen-leben/
La mort de Louis XIV
Mi 30.8. 20:00
La mort de Louis XIV
Der Tod von Ludwig dem XIV.
FR, PT, GB 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
Frankreich, Portugal, England 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra | Buch: Albert Serra, Thierry Lounas | Kamera: Julien Hogert, Artur Tort | Mit: Jean-Pierre Léaud, Patrick d'Assumçao, Marc Susini, Irène Silvagni u.a.

Ohne jede zynische Schlaumeierei nimmt sich der Katalane Serra in seinen Filmen der großen Themen und Figuren der Kulturgeschichte an, und allen begegnet er mit der ihm eigenen Neugier. Diesmal ist es der französische Sonnenkönig Louis XIV. im Moment seines langsamen und schmerzlichen Verlöschens.

In einer Folge höfischer Zeremonie, alltäglicher Verrichtungen, kleiner Freuden und großer Schmerzen spielt der einzigartige Jean-Pierre Léaud fast ohne jede Gestik und Mimik die zugleich komische und erschütternde Begegnung eines Menschen mit dem Tod. – Ein Kino ganz von dieser Welt. Und wie von einem anderen Stern.

„Ein erschütternd schöner Film.” (Der Standard)

69. Internationale Filmfestspiele Cannes: Goldene Palme für Jean-Pierre Léaud

Jean-Vigo-Preis 2016: Bester Spielfilm

http://grandfilm.de/der-tod-von-ludwig-14/
Los Decentes
Do 31.8. 20:00
Los Decentes
Die Liebhaberin
AT, AR, KR 2016 | 100 min | OmU | R: Lukas Valenta...
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Österreich, Argentinien, Südkorea 2016 | 100 min | spanisches OmdU | Regie: Lukas Valenta Rinner | Buch: Lukas Valenta Rinner, Ana Godoy, Martin Shanly und Ariel Gurevich | Kamera: Roman Kasseroller | Mit: Iride Mockert, Martín Shanly, Andrea Strenitz, Mariano Sayavedra

Am Stadtrand von Buenos Aires nimmt eine Frau aus ärmlichen Verhältnissen einen Job als Hausmädchen bei einer reichen Familie an. Die neue Umgebung der teuren Häuser mit englischen Rasen ist deutlich eingerahmt von hohen Mauern, welche sich dort als Grenzlinien zwischen Reich und Arm durchziehen. Auf einem ihrer Spaziergänge jedoch entdeckt die Frau ein Nudistencamp – und damit das Versprechen auf nie gekannte Freiheit.

Seinen zweiten Spielfilm nach Parabellum hat der österreichische Regisseur Lukas Valenta Rinner im Rahmen des Jeonju Digital Cinema Project realisiert.

Großer Diagonale Preis: bester Spielfilm + bestes Sounddesign

Visionär Film Festival Berlin: Publikumspreis

Toronto Film Festival: Spezialpreis der Jury

http://www.filmgarten.at/die-liebhaberin/
La mort de Louis XIV
Fr 1.9. 22:00
La mort de Louis XIV
Der Tod von Ludwig dem XIV.
FR, PT, GB 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
Frankreich, Portugal, England 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra | Buch: Albert Serra, Thierry Lounas | Kamera: Julien Hogert, Artur Tort | Mit: Jean-Pierre Léaud, Patrick d'Assumçao, Marc Susini, Irène Silvagni u.a.

Ohne jede zynische Schlaumeierei nimmt sich der Katalane Serra in seinen Filmen der großen Themen und Figuren der Kulturgeschichte an, und allen begegnet er mit der ihm eigenen Neugier. Diesmal ist es der französische Sonnenkönig Louis XIV. im Moment seines langsamen und schmerzlichen Verlöschens.

In einer Folge höfischer Zeremonie, alltäglicher Verrichtungen, kleiner Freuden und großer Schmerzen spielt der einzigartige Jean-Pierre Léaud fast ohne jede Gestik und Mimik die zugleich komische und erschütternde Begegnung eines Menschen mit dem Tod. – Ein Kino ganz von dieser Welt. Und wie von einem anderen Stern.

„Ein erschütternd schöner Film.” (Der Standard)

69. Internationale Filmfestspiele Cannes: Goldene Palme für Jean-Pierre Léaud

Jean-Vigo-Preis 2016: Bester Spielfilm

http://grandfilm.de/der-tod-von-ludwig-14/
Los Decentes
Sa 2.9. 22:00
Los Decentes
Die Liebhaberin
AT, AR, KR 2016 | 100 min | OmU | R: Lukas Valenta...
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Österreich, Argentinien, Südkorea 2016 | 100 min | spanisches OmdU | Regie: Lukas Valenta Rinner | Buch: Lukas Valenta Rinner, Ana Godoy, Martin Shanly und Ariel Gurevich | Kamera: Roman Kasseroller | Mit: Iride Mockert, Martín Shanly, Andrea Strenitz, Mariano Sayavedra

Am Stadtrand von Buenos Aires nimmt eine Frau aus ärmlichen Verhältnissen einen Job als Hausmädchen bei einer reichen Familie an. Die neue Umgebung der teuren Häuser mit englischen Rasen ist deutlich eingerahmt von hohen Mauern, welche sich dort als Grenzlinien zwischen Reich und Arm durchziehen. Auf einem ihrer Spaziergänge jedoch entdeckt die Frau ein Nudistencamp – und damit das Versprechen auf nie gekannte Freiheit.

Seinen zweiten Spielfilm nach Parabellum hat der österreichische Regisseur Lukas Valenta Rinner im Rahmen des Jeonju Digital Cinema Project realisiert.

Großer Diagonale Preis: bester Spielfilm + bestes Sounddesign

Visionär Film Festival Berlin: Publikumspreis

Toronto Film Festival: Spezialpreis der Jury

http://www.filmgarten.at/die-liebhaberin/