Les beaux jours d’Aranjuez
Mi 22.2. 20:00
Les beaux jours d’Aranjuez
Die schönen Tage von Aranjuez
FR 2016 | 97 min | OmU | R: Wim Wenders
Les beaux jours d’Aranjuez
Les beaux jours d’Aranjuez
Les beaux jours d’Aranjuez
Frankreich 2016 | 97 min | OmU | Regie: Wim Wenders | Buch: Wim Wenders nach dem gleichnamigen Stück von Peter Handke | Kamera: Benoît Debie | Schnitt: Beatrice Babin | Mit: Sophie Semin, Reda Kateb, Jens Harzer, Nick Cave, Peter Handke u.a.

Der Film ist eine Ode an den Sommer, die Liebe und das Leben, ein poetischer Sommerdialog, der uns zeigt, wie verschieden doch Frauen und Männer sind und wie sehr sich ihre Sehnsüchte und Erwartungen an das Leben voneinander unterscheiden.

Ein traumhafter Sommertag. Ein Garten. Eine grün umrankte Veranda. An einem Gartentisch sitzen eine Frau und ein Mann, von Bäumen umgeben, durch die hin und wieder ein sanfter Wind weht. In der weiten Ebene in der Ferne liegt Paris. Ein Zwiegespräch zwischen der Frau und dem Mann, ein Fragen und Antworten. Es geht um Erfahrungen in der Liebe, um die Kindheit, um Erinnerungen, um das Wesen des Sommers und darum, was Männer und Frauen unterscheidet, um weibliche Sicht und männliche Wahrnehmung.

„Ein stimmungsvolles Werk über die Unterschiede von Mann und Frau“ (Zeit Online)

Wettbewerb Venedig 2016


https://www.youtube.com/watch?v=P3afxuD4TdI IMDB
The Happy Film
Do 23.2. 20:00
The Happy Film
US 2016 | 95 min | OmU | R: Stefan Sagmeister, Ben...
The Happy Film
The Happy Film
The Happy Film
USA 2016 | 95 min | OmU | Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors, Hillman Curtis | Kamera: Ben Wolf | Schnitt: Sam Citron, Akiko Iwakawa-Grieve | Mit: Stefan Sagmeister, Jonathan Haidt, Jessica Walsh, Pak Merta Ada, Sheenah Hankin u.a.

Haben Sie Einfluss auf Ihr persönliches Glück? Die meisten von uns haben sich mit Karrierezielen, Beziehungen und mit dem eigenen Glück auseinandergesetzt. Aber wie viele von uns haben sich wirklich die Zeit genommen zu erforschen, was uns glücklich macht? Kann man Glück gestalten?

Der österreichische Designer Stefan Sagmeister hat es gut. Er lebt in seiner Traumstadt New York und gestaltet sehr erfolgreich Album-Cover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads. Aber in seinem Kopf geistert die Frage herum, ob das wirklich alles ist. Er entschließt sich dazu, ein Design-Projekt aus sich selbst zu machen. Kann er seine Persönlichkeit umgestalten und so ein besserer Mensch werden? Kann er durch Übung lernen, glücklich zu sein?

Doch in den Selbstversuch schleicht sich sein Leben ein und bringt alles durcheinander: Das Netz aus Kunst, Sex, Liebe und Tod scheint undurchdringbar. Seine Selbst-Gestaltung und schmerzvolle Erfahrungen führen ihn auf eine Reise, die ihn näher zu sich selbst bringt, als jemals geplant.

„Dieser Film führt zu Anfällen von Einsicht, Empathie und purem Vergnügen.“ (Wired)

http://www.thehappyfilm.org/
Les beaux jours d’Aranjuez
Fr 24.2. 22:00
Les beaux jours d’Aranjuez
Die schönen Tage von Aranjuez
FR 2016 | 97 min | OmU | R: Wim Wenders
Les beaux jours d’Aranjuez
Les beaux jours d’Aranjuez
Les beaux jours d’Aranjuez
Frankreich 2016 | 97 min | OmU | Regie: Wim Wenders | Buch: Wim Wenders nach dem gleichnamigen Stück von Peter Handke | Kamera: Benoît Debie | Schnitt: Beatrice Babin | Mit: Sophie Semin, Reda Kateb, Jens Harzer, Nick Cave, Peter Handke u.a.

Der Film ist eine Ode an den Sommer, die Liebe und das Leben, ein poetischer Sommerdialog, der uns zeigt, wie verschieden doch Frauen und Männer sind und wie sehr sich ihre Sehnsüchte und Erwartungen an das Leben voneinander unterscheiden.

Ein traumhafter Sommertag. Ein Garten. Eine grün umrankte Veranda. An einem Gartentisch sitzen eine Frau und ein Mann, von Bäumen umgeben, durch die hin und wieder ein sanfter Wind weht. In der weiten Ebene in der Ferne liegt Paris. Ein Zwiegespräch zwischen der Frau und dem Mann, ein Fragen und Antworten. Es geht um Erfahrungen in der Liebe, um die Kindheit, um Erinnerungen, um das Wesen des Sommers und darum, was Männer und Frauen unterscheidet, um weibliche Sicht und männliche Wahrnehmung.

„Ein stimmungsvolles Werk über die Unterschiede von Mann und Frau“ (Zeit Online)

Wettbewerb Venedig 2016


https://www.youtube.com/watch?v=P3afxuD4TdI IMDB
The Happy Film
Sa 25.2. 22:00
The Happy Film
US 2016 | 95 min | OmU | R: Stefan Sagmeister, Ben...
The Happy Film
The Happy Film
The Happy Film
USA 2016 | 95 min | OmU | Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors, Hillman Curtis | Kamera: Ben Wolf | Schnitt: Sam Citron, Akiko Iwakawa-Grieve | Mit: Stefan Sagmeister, Jonathan Haidt, Jessica Walsh, Pak Merta Ada, Sheenah Hankin u.a.

Haben Sie Einfluss auf Ihr persönliches Glück? Die meisten von uns haben sich mit Karrierezielen, Beziehungen und mit dem eigenen Glück auseinandergesetzt. Aber wie viele von uns haben sich wirklich die Zeit genommen zu erforschen, was uns glücklich macht? Kann man Glück gestalten?

Der österreichische Designer Stefan Sagmeister hat es gut. Er lebt in seiner Traumstadt New York und gestaltet sehr erfolgreich Album-Cover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads. Aber in seinem Kopf geistert die Frage herum, ob das wirklich alles ist. Er entschließt sich dazu, ein Design-Projekt aus sich selbst zu machen. Kann er seine Persönlichkeit umgestalten und so ein besserer Mensch werden? Kann er durch Übung lernen, glücklich zu sein?

Doch in den Selbstversuch schleicht sich sein Leben ein und bringt alles durcheinander: Das Netz aus Kunst, Sex, Liebe und Tod scheint undurchdringbar. Seine Selbst-Gestaltung und schmerzvolle Erfahrungen führen ihn auf eine Reise, die ihn näher zu sich selbst bringt, als jemals geplant.

„Dieser Film führt zu Anfällen von Einsicht, Empathie und purem Vergnügen.“ (Wired)

http://www.thehappyfilm.org/
Manchester by the Sea
Mi 1.3. 20:00
Manchester by the Sea
US 2016 | 138 min | OmU | R: Kenneth Lonergan
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
USA 2016 | 138 min | OmU | Regie und Buch: Kenneth Lonergan | Kamera: Jody Lee Lipes | Musik: Lesley Barber | Mit: Casey Affleck, Kyle Chandler, Lucas Hedges, Michelle Williams, Gretchen Mol u.a.

Der introvertierte Lee arbeitet als Hausmeister in Boston, als er erfährt, dass sein Bruder Joe in ihrem Heimatort Manchester-by-the-Sea an einem Herzinfarkt verstorben ist. Lee hat dem Küstenstädtchen vor Jahren den Rücken gekehrt, aber nun muss er zurückkehren und sich um Joes 16-jährigen Sohn Patrick kümmern. Doch die Rückkehr reißt auch alte Wunden auf und zwingt Lee, sich mit seiner eigenen Vergangenheit auseinandersetzen. (moviepilot.de)

„Mit wachsender Anteilnahme folgt man dem Bostoner Hausmeister Lee Chandler durch seine zunächst mehr als widerwilligen, später durchaus verzweifelten Versuche, wieder Fuß zu fassen in einem Leben, das schon seit Jahren nicht mehr das Seine ist. Casey Affleck spielt diesen komplizierten Mann, der es einem nicht leicht macht, ihn zu mögen, weil er so linkisch ist und verschlossen und sich stets bewegt, als trage er die Last der Welt auf seinen Schultern. (kino.de)

In Lonergans Kino gibt es keine einfachen Lösungen, keine tränenreichen Streits, die zu dramatischen Versöhnungen führen. Was andererseits auch nicht bedeutet, dass seine Filme nihilistisch sind und suggerieren, dass das Schicksal ohnehin unausweichlich und nicht veränderbar ist.

Nominiert für 6 Oscars 2017 | Golden Globe 2017 für Casey Affleck und zahlreiche weitere Auszeichnungen

http://manchesterbytheseathemovie.com/
Offshore
Do 2.3. 20:00
Offshore
Elmer und das Bankgeheimnis
CH 2016 | 102 min | OmU | R: Werner Schweizer
Offshore
Offshore
Offshore
Offshore
Schweiz 2016 | 102 min | OmU | Doku | Regie: Werner Schweizer | Buch: Werner Schweizer, Daniel von Aarburg | Kamera: Carlotta Holy-Steinemann | Schnitt: Kathrin Plüss

Ruedi Elmer wurde von der Bank wegen Verletzung des Bank-geheimnisses verklagt. Die Schweizer Justiz und die Bank als Kläger gehen gnadenlos gegen diesen „Nestbeschmutzer” vor – und auch fast alle Schweizer Medien. Denn Elmer ist unangenehm – er ist ein Kronzeuge, der die Mechanismen des Offshore-Bankenhandels aus eigener Erfahrung schildert. In einer Zeit, in der das Schweizer Bankgeheimnis auf internationalen Druck hin aufgeweicht und aufgelöst wird, wird einem Mitarbeiter wegen Verletzung des nicht mehr zu haltenden Bankgeheimnisses der Prozess gemacht.

Elmer, in Besitz von sensiblen Kundendaten, die das zweifelhafte Geschäftsmodell der Bank auf den Caymans belegen, nimmt den Kampf gegen den übermächtigen Gegner auf und spielt die Informationen über WikiLeaks der Öffentlichkeit zu, nachdem schweizerische Behörden die Daten nicht untersuchen wollten. Die Bank Julius Bärschüchtert Elmer und seine Familie ein; Elmer wird verhaftet und wegen Verletzung des Bankgeheimnisses angeklagt.

Elmer und das Bankgeheimniserzählt nicht nur die zuweilen dramatische Geschichte eines Einzelkämpfers, sondern gibt auch direkten Einblick in Geschichte und Funktion der Offshore-Finanzplätze, des schweizerischen Bankensystems und seiner starken gesellschaftlichen und politischen Verankerung im schweizerischen Establishment.

http://www.dschointventschr.ch/de/inproduction/documentaries/offshore---elmer-un...
Manchester by the Sea
Fr 3.3. 22:00
Manchester by the Sea
US 2016 | 138 min | OmU | R: Kenneth Lonergan
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
Manchester by the Sea
USA 2016 | 138 min | OmU | Regie und Buch: Kenneth Lonergan | Kamera: Jody Lee Lipes | Musik: Lesley Barber | Mit: Casey Affleck, Kyle Chandler, Lucas Hedges, Michelle Williams, Gretchen Mol u.a.

Der introvertierte Lee arbeitet als Hausmeister in Boston, als er erfährt, dass sein Bruder Joe in ihrem Heimatort Manchester-by-the-Sea an einem Herzinfarkt verstorben ist. Lee hat dem Küstenstädtchen vor Jahren den Rücken gekehrt, aber nun muss er zurückkehren und sich um Joes 16-jährigen Sohn Patrick kümmern. Doch die Rückkehr reißt auch alte Wunden auf und zwingt Lee, sich mit seiner eigenen Vergangenheit auseinandersetzen. (moviepilot.de)

„Mit wachsender Anteilnahme folgt man dem Bostoner Hausmeister Lee Chandler durch seine zunächst mehr als widerwilligen, später durchaus verzweifelten Versuche, wieder Fuß zu fassen in einem Leben, das schon seit Jahren nicht mehr das Seine ist. Casey Affleck spielt diesen komplizierten Mann, der es einem nicht leicht macht, ihn zu mögen, weil er so linkisch ist und verschlossen und sich stets bewegt, als trage er die Last der Welt auf seinen Schultern. (kino.de)

In Lonergans Kino gibt es keine einfachen Lösungen, keine tränenreichen Streits, die zu dramatischen Versöhnungen führen. Was andererseits auch nicht bedeutet, dass seine Filme nihilistisch sind und suggerieren, dass das Schicksal ohnehin unausweichlich und nicht veränderbar ist.

Nominiert für 6 Oscars 2017 | Golden Globe 2017 für Casey Affleck und zahlreiche weitere Auszeichnungen

http://manchesterbytheseathemovie.com/
Offshore
Sa 4.3. 22:00
Offshore
Elmer und das Bankgeheimnis
CH 2016 | 102 min | OmU | R: Werner Schweizer
Offshore
Offshore
Offshore
Offshore
Schweiz 2016 | 102 min | OmU | Doku | Regie: Werner Schweizer | Buch: Werner Schweizer, Daniel von Aarburg | Kamera: Carlotta Holy-Steinemann | Schnitt: Kathrin Plüss

Ruedi Elmer wurde von der Bank wegen Verletzung des Bank-geheimnisses verklagt. Die Schweizer Justiz und die Bank als Kläger gehen gnadenlos gegen diesen „Nestbeschmutzer” vor – und auch fast alle Schweizer Medien. Denn Elmer ist unangenehm – er ist ein Kronzeuge, der die Mechanismen des Offshore-Bankenhandels aus eigener Erfahrung schildert. In einer Zeit, in der das Schweizer Bankgeheimnis auf internationalen Druck hin aufgeweicht und aufgelöst wird, wird einem Mitarbeiter wegen Verletzung des nicht mehr zu haltenden Bankgeheimnisses der Prozess gemacht.

Elmer, in Besitz von sensiblen Kundendaten, die das zweifelhafte Geschäftsmodell der Bank auf den Caymans belegen, nimmt den Kampf gegen den übermächtigen Gegner auf und spielt die Informationen über WikiLeaks der Öffentlichkeit zu, nachdem schweizerische Behörden die Daten nicht untersuchen wollten. Die Bank Julius Bärschüchtert Elmer und seine Familie ein; Elmer wird verhaftet und wegen Verletzung des Bankgeheimnisses angeklagt.

Elmer und das Bankgeheimniserzählt nicht nur die zuweilen dramatische Geschichte eines Einzelkämpfers, sondern gibt auch direkten Einblick in Geschichte und Funktion der Offshore-Finanzplätze, des schweizerischen Bankensystems und seiner starken gesellschaftlichen und politischen Verankerung im schweizerischen Establishment.

http://www.dschointventschr.ch/de/inproduction/documentaries/offshore---elmer-un...
Hymyilevä mies
Mi 8.3. 20:00
Hymyilevä mies
Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki
Fl 2016 | 93 min | OmU | R: Juho Kuosmanen
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Finnland 2016 | 93 min | OmU | Regie: Juho Kuosmanen | Buch: Juho Kuosmanen und Mikko Myllylahti | Kamera: J.P. Passi | Schnitt: Jussi Rautaniemi | Mit: Joonas Saartamo, Oona Airola, Eero Milonoff, Jarkko Lahti u.a.

Finnland 1962: Olli Mäki hat die einmalige Chance, Weltmeister zu werden. Aber er hat was ganz anderes im Kopf: Er hat gerade die Liebe seines Lebens getroffen …

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäkiist ein romantischer, mit feinem Humor gespickter Film über eine wahre, in Finnland sehr bekannte Geschichte, herzerwärmend, voll schöner Melancholie und Menschlichkeit.

Juho Kuosmanen erzählt in der Tradition der großen finnischen Melancholiker wie Aki Kaurismäki und ergänzt in seinem Spielfilmdebüt die Lakonie um einen erfrischenden, zutiefst menschlichen Optimismus.

„Ein formidables Werk, umweht von einem wunderbaren Hauch Kaurismäki…“ (NZZ)

„Ein wundervoller Film“ (Kino-Zeit.de)

Gewinner des Un Certain Regard-Preises in Cannes 2016

Gewinner des Int. Spielfilmwettbewerbes „Golden Eye“ Zürich Film Festival

Gewinner „Baltischer Filmpreis“ Nordische Filmtage Lübeck

Gewinner Wettbewerb New Directors „Gold Hugo“ Chicago Film Festival

Finnlands Oscar-Nominierung 2017 (Kategorie Bester fremdsprachiger Film)

http://www.ollimaeki-film.de/
Personal Shopper
Do 9.3. 20:00
Personal Shopper
FR 2016 | 105 min | OmU | R: Olivier Assayas
Personal Shopper
Personal Shopper
Personal Shopper
Personal Shopper
Personal Shopper
Frankreich 2016 | 105 min | OmU | Regie und Buch: Olivier Assayas | Kamera: Yorick Le Saux | Schnitt: Marion Monnier | Mit: Kristen Stewart, Sigrid Bouaziz, Lars Eidinger, Anders Danielsen Lie, Ty Olwin, Hammou Graïa, Nora von Waldstätten

Die Amerikanerin Maureen hasst ihren Job. Sie arbeitet in Paris als persönliche Einkäuferin für einen Star. Eigentlich begreift sie sich als Medium, das mit Toten in Kontakt treten kann. So wartet sie auf ein Zeichen ihres Zwillingsbruders Lewis, zu dem sie ein inniges Verhältnis hatte und der an einer seltenen Herzkrankheit verstarb. Da erhält sie eines Tages seltsame Nachrichten von einem Unbekannten. Der eifrige SMS-Schreiber scheint Maureen nicht nur bestens zu kennen, er muss auch in ihrer Nähe sein und sie ständig beobachten. Ist es ihr Bruder, der aus dem Jenseits Kontakt zu ihr aufnimmt, oder der Geliebte ihrer Chefin, der es auf sie abgesehen hat?

Kristen Stewart brilliert in der Rolle der jungen Amerikanerin, die inmitten der oberflächlichen Flüchtigkeiten der modernen Welt auf der Suche nach Spiritualität und Wahrheit ist. Personal Shopper ist ein komplexer Genre-Mix und verbindet raffiniert Aspekte des Gruselfilms, der Fashion-Satire und des Psychothrillers.

„Ein auf interessante Art verwirrendes Stück Gegenwartskino von Olivier Assayas, das mit seiner Auflösung der Grenzen zwischen poetischem Realismus und Genreelementen den Finger am Puls der Zeit hat.“ (epd-film, 5 von 5 Sternen)

Cannes 2016, Preis für die beste Regie | Online Film Critics Award 2017

https://www.filmladen.at/film/personal-shopper/
Hymyilevä mies
Fr 10.3. 22:00
Hymyilevä mies
Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki
Fl 2016 | 93 min | OmU | R: Juho Kuosmanen
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Hymyilevä mies
Finnland 2016 | 93 min | OmU | Regie: Juho Kuosmanen | Buch: Juho Kuosmanen und Mikko Myllylahti | Kamera: J.P. Passi | Schnitt: Jussi Rautaniemi | Mit: Joonas Saartamo, Oona Airola, Eero Milonoff, Jarkko Lahti u.a.

Finnland 1962: Olli Mäki hat die einmalige Chance, Weltmeister zu werden. Aber er hat was ganz anderes im Kopf: Er hat gerade die Liebe seines Lebens getroffen …

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäkiist ein romantischer, mit feinem Humor gespickter Film über eine wahre, in Finnland sehr bekannte Geschichte, herzerwärmend, voll schöner Melancholie und Menschlichkeit.

Juho Kuosmanen erzählt in der Tradition der großen finnischen Melancholiker wie Aki Kaurismäki und ergänzt in seinem Spielfilmdebüt die Lakonie um einen erfrischenden, zutiefst menschlichen Optimismus.

„Ein formidables Werk, umweht von einem wunderbaren Hauch Kaurismäki…“ (NZZ)

„Ein wundervoller Film“ (Kino-Zeit.de)

Gewinner des Un Certain Regard-Preises in Cannes 2016

Gewinner des Int. Spielfilmwettbewerbes „Golden Eye“ Zürich Film Festival

Gewinner „Baltischer Filmpreis“ Nordische Filmtage Lübeck

Gewinner Wettbewerb New Directors „Gold Hugo“ Chicago Film Festival

Finnlands Oscar-Nominierung 2017 (Kategorie Bester fremdsprachiger Film)

http://www.ollimaeki-film.de/
Personal Shopper
Sa 11.3. 22:00
Personal Shopper
FR 2016 | 105 min | OmU | R: Olivier Assayas
Personal Shopper
Personal Shopper
Personal Shopper
Personal Shopper
Personal Shopper
Frankreich 2016 | 105 min | OmU | Regie und Buch: Olivier Assayas | Kamera: Yorick Le Saux | Schnitt: Marion Monnier | Mit: Kristen Stewart, Sigrid Bouaziz, Lars Eidinger, Anders Danielsen Lie, Ty Olwin, Hammou Graïa, Nora von Waldstätten

Die Amerikanerin Maureen hasst ihren Job. Sie arbeitet in Paris als persönliche Einkäuferin für einen Star. Eigentlich begreift sie sich als Medium, das mit Toten in Kontakt treten kann. So wartet sie auf ein Zeichen ihres Zwillingsbruders Lewis, zu dem sie ein inniges Verhältnis hatte und der an einer seltenen Herzkrankheit verstarb. Da erhält sie eines Tages seltsame Nachrichten von einem Unbekannten. Der eifrige SMS-Schreiber scheint Maureen nicht nur bestens zu kennen, er muss auch in ihrer Nähe sein und sie ständig beobachten. Ist es ihr Bruder, der aus dem Jenseits Kontakt zu ihr aufnimmt, oder der Geliebte ihrer Chefin, der es auf sie abgesehen hat?

Kristen Stewart brilliert in der Rolle der jungen Amerikanerin, die inmitten der oberflächlichen Flüchtigkeiten der modernen Welt auf der Suche nach Spiritualität und Wahrheit ist. Personal Shopper ist ein komplexer Genre-Mix und verbindet raffiniert Aspekte des Gruselfilms, der Fashion-Satire und des Psychothrillers.

„Ein auf interessante Art verwirrendes Stück Gegenwartskino von Olivier Assayas, das mit seiner Auflösung der Grenzen zwischen poetischem Realismus und Genreelementen den Finger am Puls der Zeit hat.“ (epd-film, 5 von 5 Sternen)

Cannes 2016, Preis für die beste Regie | Online Film Critics Award 2017

https://www.filmladen.at/film/personal-shopper/
Elle
Mi 15.3. 20:00
Elle
FR, DE 2016 | 130 min | OmU | R: Paul Verhoeven
Elle
Elle
Elle
Elle
Elle
Elle
Frankreich, Deutschland 2016 | 130 min | OmU | Regie: Paul Verhoeven | Buch: David Birke nach dem Roman von Philippe Djian | Kamera: Stéphane Fontaine | Schnitt: Job ter Burg | Musik: Anne Dudley | Mit: Isabelle Huppert, Laurent Lafitte, Anne Consigny, Charles Berling, Virginie Efira u.a.

Michèle ist eine äußerst starke Frau. Als Chefin einer großen Videogame-Firma legt sie dieselbe Rücksichtslosigkeit an den Tag wie in ihrem Liebesleben. Als sie in ihrer Wohnung von einem unbekannten Angreifer attackiert und vergewaltigt wird, ändert das ihr Leben für immer. Sie entlarvt den Unbekannten, und beide werden in ein seltsames Spiel hineingezogen – ein Spiel, das jederzeit außer Kontrolle geraten kann.

"Empörend, komisch, schockierend, anregend und originell."

(David Sexton)

„Paul Verhoevens Elleist ein brillant-abgründiges, progressives, sauvergnügliches Spiel mit den Regeln des Thriller-Genres, der Rolle der Frau und dem guten Geschmack – anspruchsvoll, nie vorhersehbar und bis zur Schmerzgrenze politisch unkorrekt.“ (filmstarts.de)

Golden Globe 2017: Bester fremdsprachiger Film und Beste Hauptdarstellerin.

Über 40 weitere Preise auf internationalen Festivals.

https://www.filmladen.at/film/elle/
El Bosco. El jardín de los sueños
Do 16.3. 20:00
El Bosco. El jardín de los sueños
Hieronymus Bosch – Garten der Lüste
ES 2016 | 86 min | OmU | R: José Luis López-Linares
El Bosco. El jardín de los sueños
El Bosco. El jardín de los sueños
El Bosco. El jardín de los sueños
El Bosco. El jardín de los sueños
Spanien 2016 | 86 min | OmU | Doku | Regie und Kamera: José Luis López-Linares | Buch: Cristina Otero Roth nach der Idee von Reindert Falkenburg | Schnitt: Pablo Blanco Guzmán | Musik: Olafur Arnalds, Jacques Brel, Lana del Rey, Elvis Costello u.a. | Mit: Orhan Pamuk, Salman Rushdie, Cees Noteboom, Renée Fleming, Reindert u.a.

Surrealistischer Fiebertraum, Allegorie der Schöpfungsgeschichte und ein Geheimnis hinter dem Geheimnis: Seit genau 500 Jahren fasziniert Hieronymus Boschs berühmtestes Gemälde Der Garten der Lüsteseine Betrachter immer wieder aufs Neue. Philosophen, Wissenschaftler, Historiker und Künstler wie die Schriftsteller Salman Rushdie und Cees Noteboom, der Philosoph Michel Onfray oder der Komponist Ludovico Einaudi laden uns ein, die unendlich vielfältigen Aspekte und Deutungsmöglichkeiten eines der bildgewaltigsten Werke der Kunstgeschichte zu entdecken.

Hieronymus Bosch – Garten der Lüsteist ein ebenso farbenprächtiger wie spannender Trip in die rätselhafte Welt eines rätselhaften Künstlers, unterlegt mit einem soghaften Soundtrack, der von Bach bis Elvis Costello reicht und die Zeitlosigkeit von Boschs Meisterwerk auch musikalisch eindrucksvoll unterstreicht.

https://www.youtube.com/watch?v=qpRHKTg2o0k IMDB
Elle
Fr 17.3. 22:00
Elle
FR, DE 2016 | 130 min | OmU | R: Paul Verhoeven
Elle
Elle
Elle
Elle
Elle
Elle
Frankreich, Deutschland 2016 | 130 min | OmU | Regie: Paul Verhoeven | Buch: David Birke nach dem Roman von Philippe Djian | Kamera: Stéphane Fontaine | Schnitt: Job ter Burg | Musik: Anne Dudley | Mit: Isabelle Huppert, Laurent Lafitte, Anne Consigny, Charles Berling, Virginie Efira u.a.

Michèle ist eine äußerst starke Frau. Als Chefin einer großen Videogame-Firma legt sie dieselbe Rücksichtslosigkeit an den Tag wie in ihrem Liebesleben. Als sie in ihrer Wohnung von einem unbekannten Angreifer attackiert und vergewaltigt wird, ändert das ihr Leben für immer. Sie entlarvt den Unbekannten, und beide werden in ein seltsames Spiel hineingezogen – ein Spiel, das jederzeit außer Kontrolle geraten kann.

"Empörend, komisch, schockierend, anregend und originell."

(David Sexton)

„Paul Verhoevens Elleist ein brillant-abgründiges, progressives, sauvergnügliches Spiel mit den Regeln des Thriller-Genres, der Rolle der Frau und dem guten Geschmack – anspruchsvoll, nie vorhersehbar und bis zur Schmerzgrenze politisch unkorrekt.“ (filmstarts.de)

Golden Globe 2017: Bester fremdsprachiger Film und Beste Hauptdarstellerin.

Über 40 weitere Preise auf internationalen Festivals.

https://www.filmladen.at/film/elle/
El Bosco. El jardín de los sueños
Sa 18.3. 22:00
El Bosco. El jardín de los sueños
Hieronymus Bosch – Garten der Lüste
ES 2016 | 86 min | OmU | R: José Luis López-Linares
El Bosco. El jardín de los sueños
El Bosco. El jardín de los sueños
El Bosco. El jardín de los sueños
El Bosco. El jardín de los sueños
Spanien 2016 | 86 min | OmU | Doku | Regie und Kamera: José Luis López-Linares | Buch: Cristina Otero Roth nach der Idee von Reindert Falkenburg | Schnitt: Pablo Blanco Guzmán | Musik: Olafur Arnalds, Jacques Brel, Lana del Rey, Elvis Costello u.a. | Mit: Orhan Pamuk, Salman Rushdie, Cees Noteboom, Renée Fleming, Reindert u.a.

Surrealistischer Fiebertraum, Allegorie der Schöpfungsgeschichte und ein Geheimnis hinter dem Geheimnis: Seit genau 500 Jahren fasziniert Hieronymus Boschs berühmtestes Gemälde Der Garten der Lüsteseine Betrachter immer wieder aufs Neue. Philosophen, Wissenschaftler, Historiker und Künstler wie die Schriftsteller Salman Rushdie und Cees Noteboom, der Philosoph Michel Onfray oder der Komponist Ludovico Einaudi laden uns ein, die unendlich vielfältigen Aspekte und Deutungsmöglichkeiten eines der bildgewaltigsten Werke der Kunstgeschichte zu entdecken.

Hieronymus Bosch – Garten der Lüsteist ein ebenso farbenprächtiger wie spannender Trip in die rätselhafte Welt eines rätselhaften Künstlers, unterlegt mit einem soghaften Soundtrack, der von Bach bis Elvis Costello reicht und die Zeitlosigkeit von Boschs Meisterwerk auch musikalisch eindrucksvoll unterstreicht.

https://www.youtube.com/watch?v=qpRHKTg2o0k IMDB
L’Odyssée
Mi 22.3. 20:00
L’Odyssée
Jacques - Entdecker der Meere
FR 2016 | 122 min | OmU | R: Jérôme Salle
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
Frankreich 2016 | 122 min | OmU | Regie: Jérôme Salle | Buch: Jérôme Salle, Laurent Turner | Kamera: Matias Boucard | Mit: Lambert Wilson, Pierre Niney, Audrey Tautou, Laurent Lucas, Benjamin Lavernhe, Vincent Heneine u.a.

Kaum ein Name ist so mit der Entdeckung der Meere verbunden wie der von Jacques Yves Cousteau. Er war an der Entwicklung der „Aqualunge” beteiligt, die es Tauchern ermöglichte, in noch bisher unentdeckte Teile des Ozeans vorzudringen, und er zeigte die neu entdeckten Welten in seinen Filmen einem globalen Publikum. Cousteau war Pionier, Entdecker, Filmemacher, Fotograf, Buchautor, Geschäftsmann und Wissenschaftler. Seine Crew, die Calypso und nicht zuletzt die rote Mütze sind auch heute noch weltweit berühmt.

Regisseur Jérôme Salle versammelt in L’OdysséeLambert Wilson als Jaques-Yves Cousteau, Pierre Niney als Sohn Philippe und Audrey Tautou als seine Ehefrau vor der Kamera. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Brasilien, Südafrika, Kroatien und – zum ersten Mal für einen Spielfilm überhaupt – in der Antarktis. Herausgekommen ist ein bildgewaltiges Epos, das auf der großen Kinoleinwand seine Magie voll entfaltet.

L’Odysséehandelt von sehr einfachen, aber für die meisten unter uns wichtigen Dingen: von unserem Verhältnis zur Natur, die uns umgibt, oder von komplizierten Verhältnissen innerhalb der Familie, die das Leben manchmal kaputt machen.” (Jérôme Salle) (leokino.at)

Audrey Tautou (Beste Schauspielerin) und Lambert Wilson (Bester Schauspieler)

wurden für die Césars 2017 nominiert

http://www.lodyssee-lefilm.com/
Neruda
Do 23.3. 20:00
Neruda
CL 2016 | 107 min | OmU | R: Pablo Larraín
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Chile 2016 | 107 min | OmU | Regie: Pablo Larraín | Buch: Guilllermo Calderón | Kamera: Sergio Armstrong | Schnitt: Hervé Schneid | Mit: Luis Gnecco, Gael García Bernal, Mercedes Morán u.a.

1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda (Luis Gnecco), berühmter Dichter und Kommunist, die Regierung Präsident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedichtsammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril (Mercedes Morán) das Land zu verlassen. Verfolgt vom melancholischen Polizisten Peluchoneau (Gael García Bernal) beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, dem Neruda zwischen Poesie und Legendenbildung einen ganz eigenen Reiz abgewinnt.

Regisseur Pablo Larraín (¡NO!, Jackie) hat einen Film im Stil des klassischen Studiokinos geschaffen, spannend und bewegend, voller Poesie und lakonischen Humors, in betörenden Bildern und mit

herausragenden Darstellern.

Nerudazeigt den Regisseur auf der atemberaubenden Höhe seiner Kunst mit einem Werk von solcher Klugheit, Schönheit und Kraft, dass es schwierig ist zu entscheiden, was man zuerst loben soll: das Buch, die Bilder, die Inszenierung, die Schauspieler.“ (Variety)

Filmfestival Lima 2016: Bestes Drehbuch

Filmfestival Palm Springs 2017: Bester Schauspieler (Gael García Bernal) und Cine Latino Award

4 Auszeichnungen bei den Fenix-Film-Awards 2016

http://www.neruda-der-film.de/
L’Odyssée
Fr 24.3. 22:00
L’Odyssée
Jacques - Entdecker der Meere
FR 2016 | 122 min | OmU | R: Jérôme Salle
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
L’Odyssée
Frankreich 2016 | 122 min | OmU | Regie: Jérôme Salle | Buch: Jérôme Salle, Laurent Turner | Kamera: Matias Boucard | Mit: Lambert Wilson, Pierre Niney, Audrey Tautou, Laurent Lucas, Benjamin Lavernhe, Vincent Heneine u.a.

Kaum ein Name ist so mit der Entdeckung der Meere verbunden wie der von Jacques Yves Cousteau. Er war an der Entwicklung der „Aqualunge” beteiligt, die es Tauchern ermöglichte, in noch bisher unentdeckte Teile des Ozeans vorzudringen, und er zeigte die neu entdeckten Welten in seinen Filmen einem globalen Publikum. Cousteau war Pionier, Entdecker, Filmemacher, Fotograf, Buchautor, Geschäftsmann und Wissenschaftler. Seine Crew, die Calypso und nicht zuletzt die rote Mütze sind auch heute noch weltweit berühmt.

Regisseur Jérôme Salle versammelt in L’OdysséeLambert Wilson als Jaques-Yves Cousteau, Pierre Niney als Sohn Philippe und Audrey Tautou als seine Ehefrau vor der Kamera. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Brasilien, Südafrika, Kroatien und – zum ersten Mal für einen Spielfilm überhaupt – in der Antarktis. Herausgekommen ist ein bildgewaltiges Epos, das auf der großen Kinoleinwand seine Magie voll entfaltet.

L’Odysséehandelt von sehr einfachen, aber für die meisten unter uns wichtigen Dingen: von unserem Verhältnis zur Natur, die uns umgibt, oder von komplizierten Verhältnissen innerhalb der Familie, die das Leben manchmal kaputt machen.” (Jérôme Salle) (leokino.at)

Audrey Tautou (Beste Schauspielerin) und Lambert Wilson (Bester Schauspieler)

wurden für die Césars 2017 nominiert

http://www.lodyssee-lefilm.com/
Neruda
Sa 25.3. 22:00
Neruda
CL 2016 | 107 min | OmU | R: Pablo Larraín
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Neruda
Chile 2016 | 107 min | OmU | Regie: Pablo Larraín | Buch: Guilllermo Calderón | Kamera: Sergio Armstrong | Schnitt: Hervé Schneid | Mit: Luis Gnecco, Gael García Bernal, Mercedes Morán u.a.

1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda (Luis Gnecco), berühmter Dichter und Kommunist, die Regierung Präsident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedichtsammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril (Mercedes Morán) das Land zu verlassen. Verfolgt vom melancholischen Polizisten Peluchoneau (Gael García Bernal) beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, dem Neruda zwischen Poesie und Legendenbildung einen ganz eigenen Reiz abgewinnt.

Regisseur Pablo Larraín (¡NO!, Jackie) hat einen Film im Stil des klassischen Studiokinos geschaffen, spannend und bewegend, voller Poesie und lakonischen Humors, in betörenden Bildern und mit

herausragenden Darstellern.

Nerudazeigt den Regisseur auf der atemberaubenden Höhe seiner Kunst mit einem Werk von solcher Klugheit, Schönheit und Kraft, dass es schwierig ist zu entscheiden, was man zuerst loben soll: das Buch, die Bilder, die Inszenierung, die Schauspieler.“ (Variety)

Filmfestival Lima 2016: Bestes Drehbuch

Filmfestival Palm Springs 2017: Bester Schauspieler (Gael García Bernal) und Cine Latino Award

4 Auszeichnungen bei den Fenix-Film-Awards 2016

http://www.neruda-der-film.de/
La fille inconnue
Mi 29.3. 20:00
La fille inconnue
Das unbekannte Mädchen
BE 2016 | 106 min | OmU | R: Jean-Pierre und Luc...
La fille inconnue
La fille inconnue
La fille inconnue
La fille inconnue
La fille inconnue
Belgien 2016 | 106 min | OmU | Regie und Buch: Jean-Pierre und Luc Dardenne | Kamera: Alain Marcoen | Schnitt: Marie-Hélène Dozo | Mit: Adèle Haenel, Jérémie Renier, Olivier Bonnaud, Louka Minnella u.a.

Der zehnte Spielfilm der Brüder Dardenne erzählt die Geschichte der jungen Ärztin Jenny. Als es eines Abends nach Sprechstundenende an der Tür ihrer Praxis klingelt und eine junge Frau um Hilfe bittet, antwortet Jenny nicht, weil sie zur gleichen Zeit den neuen Kollegen vorgestellt wird. Am nächsten Tag erfährt sie von der Polizei, dass eine nicht identifizierte, junge Frau tot aufgefunden wurde.

Von Schuldgefühlen geplagt, stellt Jenny private Nachforschungen an, um mehr über die Identität der Verstorbenen herauszufinden …

“Adéle Haenel begeistert” (Spiegel Online)

“Ergreifend und absolut lohnend” (Hollywood Reporter)

„Perfekt austarierte Bildfolgen und beinahe unauffällige, aber immens wirkungsvolle Fokussierungen lenken die Aufmerksamkeit gekonnt auf die Figuren, während sich der Film im Rahmen eines Thrillers bewegt.“ (ORF Online)

Online Filmcritics Society Award 2017

https://www.youtube.com/watch?v=S2j0s4gKHfA IMDB
Die Blumen von Gestern
Do 30.3. 20:00
Die Blumen von Gestern
DE 2016 | 125 min | R: Chris Kraus
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Deutschland 2016 | 125 min | Regie und Buch: Chris Kraus | Kamera: Sonja Rom | Schnitt: Brigitta Tauchner | Musik: Annette Focks | Mit: Lars Eidinger, Adèle Haenel, Jan Josef Liefers, Hannah Herzsprung, Eva Löbau, Rolf Hoppe u.a.

Mitten in der tiefsten Lebenskrise wird dem Holocaust-Forscher Toto eine Assistentin zur Kongress-Vorbereitung zugeteilt – Zazie, jüdischer Herkunft und mit ausgeprägter Teutonen-Phobie. Der Stargast des Kongresses, eine berühmte Schauspielerin, zieht plötzlich die Zusage zurück, und zwischen Totos und Zazies Biografien tauchen bizarre Verbindungen auf.

Chris Kraus verbindet in Die Blumen von Gesternauf seine eigene,

 leidenschaftliche Art Komödie mit einem zutiefst berührenden Drama. In den Hauptrollen brillieren Lars Eidinger, wie man ihn noch nie gesehen hat, und die sensationelle Adèle Haenel, weltweit gefragter französischer Shooting-Star.

29. Tokyo International Film Festival 2016: Hauptpreis Tokyo Grand Prix und Publikumspreis

http://www.dor-film.com/filme/die-blumen-von-gestern
La fille inconnue
Fr 31.3. 22:00
La fille inconnue
Das unbekannte Mädchen
BE 2016 | 106 min | OmU | R: Jean-Pierre und Luc...
La fille inconnue
La fille inconnue
La fille inconnue
La fille inconnue
La fille inconnue
Belgien 2016 | 106 min | OmU | Regie und Buch: Jean-Pierre und Luc Dardenne | Kamera: Alain Marcoen | Schnitt: Marie-Hélène Dozo | Mit: Adèle Haenel, Jérémie Renier, Olivier Bonnaud, Louka Minnella u.a.

Der zehnte Spielfilm der Brüder Dardenne erzählt die Geschichte der jungen Ärztin Jenny. Als es eines Abends nach Sprechstundenende an der Tür ihrer Praxis klingelt und eine junge Frau um Hilfe bittet, antwortet Jenny nicht, weil sie zur gleichen Zeit den neuen Kollegen vorgestellt wird. Am nächsten Tag erfährt sie von der Polizei, dass eine nicht identifizierte, junge Frau tot aufgefunden wurde.

Von Schuldgefühlen geplagt, stellt Jenny private Nachforschungen an, um mehr über die Identität der Verstorbenen herauszufinden …

“Adéle Haenel begeistert” (Spiegel Online)

“Ergreifend und absolut lohnend” (Hollywood Reporter)

„Perfekt austarierte Bildfolgen und beinahe unauffällige, aber immens wirkungsvolle Fokussierungen lenken die Aufmerksamkeit gekonnt auf die Figuren, während sich der Film im Rahmen eines Thrillers bewegt.“ (ORF Online)

Online Filmcritics Society Award 2017

https://www.youtube.com/watch?v=S2j0s4gKHfA IMDB
Die Blumen von Gestern
Sa 1.4. 22:00
Die Blumen von Gestern
DE 2016 | 125 min | R: Chris Kraus
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Die Blumen von Gestern
Deutschland 2016 | 125 min | Regie und Buch: Chris Kraus | Kamera: Sonja Rom | Schnitt: Brigitta Tauchner | Musik: Annette Focks | Mit: Lars Eidinger, Adèle Haenel, Jan Josef Liefers, Hannah Herzsprung, Eva Löbau, Rolf Hoppe u.a.

Mitten in der tiefsten Lebenskrise wird dem Holocaust-Forscher Toto eine Assistentin zur Kongress-Vorbereitung zugeteilt – Zazie, jüdischer Herkunft und mit ausgeprägter Teutonen-Phobie. Der Stargast des Kongresses, eine berühmte Schauspielerin, zieht plötzlich die Zusage zurück, und zwischen Totos und Zazies Biografien tauchen bizarre Verbindungen auf.

Chris Kraus verbindet in Die Blumen von Gesternauf seine eigene,

 leidenschaftliche Art Komödie mit einem zutiefst berührenden Drama. In den Hauptrollen brillieren Lars Eidinger, wie man ihn noch nie gesehen hat, und die sensationelle Adèle Haenel, weltweit gefragter französischer Shooting-Star.

29. Tokyo International Film Festival 2016: Hauptpreis Tokyo Grand Prix und Publikumspreis

http://www.dor-film.com/filme/die-blumen-von-gestern
Noma
Mi 5.4. 20:00
Noma
My Perfect Storm
GB 2016 | 100 min | OmU | R: Pierre Deschamps
Noma
Noma
Noma
Noma
Noma
Noma
GB 2016 | 100 min | OmU | Doku | Regie und Kamera: Pierre Deschamps | Schnitt: Mike Brook | Musik: Keld Haaning Ibsen, Frans Bak | Mit: René Redzepi, Claus Meyer, Ferran Adriá, Paul Cunningham, dem Team des Noma u.a.

Für seinen Dokumentarfilm Nomahat Regisseur Pierre Deschamps René Redzepi drei Jahre lang auf seinem Weg begleitet, von der dritten Auszeichnung zum besten Restaurant der Welt im Jahr 2012 über einen Rückschlag, der das Noma 2013 schwer erschütterte, bis hin zurück an die gastronomische Weltspitze im Jahr 2014. Er zeigt den Menschen René Redzepi, der sich mit seiner sympathischen Art, mit seiner Leidenschaft, seiner Kreativität und seinem genialen Talent gegen alle Widerstände durchgesetzt und sich aus dem Nichts an die Weltspitze gekocht hat.

So ist Nomaein Film für all die, die gute Küche schätzen, genau wie für diejenigen, die bereit sind, sich von der faszinierenden Persönlichkeit René Redzepis anstecken und begeistern zu lassen.

http://www.noma-myperfectstorm.com/
From Business to Being
Do 6.4. 20:00
From Business to Being
DE 2016 | 89 min | OmU | R: Hanna Henigin, Julian...
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
Deutschland 2016 | 89 min | OmU | Doku | Regie: Hanna Henigin, Julian Wildgruber | Buch: Hanna Henigin | Kamera: Gregor Schönfelder | Schnitt: Julian Wildgruber, Florian Huber | Mit: Rudi Ballreich, Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, Janice Marturano, Torsten Müller, Pier Carlo Padoan, Dr. Claus Otto Scharmer u.a.

Der Film From Business To Beingerzählt die Geschichte dreier
Führungskräfte, die sich auf die Suche nach Wegen aus dem "Hamsterrad des Getriebenseins" gemacht haben: Ein ehemaliger Investmentbanker bei Lehman Brothers, ein Großprojektmanager der Automobilindustrie und ein Gebietsverantwortlicher der Drogeriemarktkette dm. Ihre Motivation: der Wunsch nach mehr Begeisterung, Sinnhaftigkeit und Authentizität bei ihrer Arbeit.

Einfühlsam und ohne Tabus gewähren Hanna Henigin und Julian Wildgruber tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der sonst so abgeriegelten Welt der Business-Leader und gehen der Frage nach, inwieweit die Krisen der heutigen Arbeitswelt Bewusstseinskrisen sind. Können Meditation und Bewusstseinstraining dabei helfen, sich von stresserzeugenden Denk- und Handlungsmustern zu befreien und zu sich selbst zu finden? Welche Fähigkeiten benötigen Führungskräfte in Zukunft und wie müssen Organisationen in einer globalisierten Welt für ein besseres Miteinander neu gedacht und gestaltet werden?

Ein Film, der berührt, zum Diskurs anregt und vor allem dazu ermutigt, nach innen zu schauen: Wer bin ich? Was begeistert mich? Und wie lebe und handle ich entsprechend? In der Überzeugung, dass eine bessere Arbeitswelt und Gesellschaft mit der Bewusstwerdung des Einzelnen beginnt.

http://business2being.com/de/
Noma
Fr 7.4. 22:00
Noma
My Perfect Storm
GB 2016 | 100 min | OmU | R: Pierre Deschamps
Noma
Noma
Noma
Noma
Noma
Noma
GB 2016 | 100 min | OmU | Doku | Regie und Kamera: Pierre Deschamps | Schnitt: Mike Brook | Musik: Keld Haaning Ibsen, Frans Bak | Mit: René Redzepi, Claus Meyer, Ferran Adriá, Paul Cunningham, dem Team des Noma u.a.

Für seinen Dokumentarfilm Nomahat Regisseur Pierre Deschamps René Redzepi drei Jahre lang auf seinem Weg begleitet, von der dritten Auszeichnung zum besten Restaurant der Welt im Jahr 2012 über einen Rückschlag, der das Noma 2013 schwer erschütterte, bis hin zurück an die gastronomische Weltspitze im Jahr 2014. Er zeigt den Menschen René Redzepi, der sich mit seiner sympathischen Art, mit seiner Leidenschaft, seiner Kreativität und seinem genialen Talent gegen alle Widerstände durchgesetzt und sich aus dem Nichts an die Weltspitze gekocht hat.

So ist Nomaein Film für all die, die gute Küche schätzen, genau wie für diejenigen, die bereit sind, sich von der faszinierenden Persönlichkeit René Redzepis anstecken und begeistern zu lassen.

http://www.noma-myperfectstorm.com/
From Business to Being
Sa 8.4. 22:00
From Business to Being
DE 2016 | 89 min | OmU | R: Hanna Henigin, Julian...
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
From Business to Being
Deutschland 2016 | 89 min | OmU | Doku | Regie: Hanna Henigin, Julian Wildgruber | Buch: Hanna Henigin | Kamera: Gregor Schönfelder | Schnitt: Julian Wildgruber, Florian Huber | Mit: Rudi Ballreich, Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, Janice Marturano, Torsten Müller, Pier Carlo Padoan, Dr. Claus Otto Scharmer u.a.

Der Film From Business To Beingerzählt die Geschichte dreier
Führungskräfte, die sich auf die Suche nach Wegen aus dem "Hamsterrad des Getriebenseins" gemacht haben: Ein ehemaliger Investmentbanker bei Lehman Brothers, ein Großprojektmanager der Automobilindustrie und ein Gebietsverantwortlicher der Drogeriemarktkette dm. Ihre Motivation: der Wunsch nach mehr Begeisterung, Sinnhaftigkeit und Authentizität bei ihrer Arbeit.

Einfühlsam und ohne Tabus gewähren Hanna Henigin und Julian Wildgruber tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der sonst so abgeriegelten Welt der Business-Leader und gehen der Frage nach, inwieweit die Krisen der heutigen Arbeitswelt Bewusstseinskrisen sind. Können Meditation und Bewusstseinstraining dabei helfen, sich von stresserzeugenden Denk- und Handlungsmustern zu befreien und zu sich selbst zu finden? Welche Fähigkeiten benötigen Führungskräfte in Zukunft und wie müssen Organisationen in einer globalisierten Welt für ein besseres Miteinander neu gedacht und gestaltet werden?

Ein Film, der berührt, zum Diskurs anregt und vor allem dazu ermutigt, nach innen zu schauen: Wer bin ich? Was begeistert mich? Und wie lebe und handle ich entsprechend? In der Überzeugung, dass eine bessere Arbeitswelt und Gesellschaft mit der Bewusstwerdung des Einzelnen beginnt.

http://business2being.com/de/
A Cure for Wellness
Mi 12.4. 20:00
A Cure for Wellness
US 2016 | 147 min | OmU | R: Gore Verbinski
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
USA 2016 | 147 min | OmU | Regie: Gore Verbinski | Buch: Justin Haythe | Kamera: Bojan Bazelli | Schnitt: Pete Beaudreau | Musik: Benjamin Wallfisch | Mit: Dane DeHaan, Carl Lumbly, Mia Goth, Jason Isaacs, Cella Imrie, Ivo Nandi, Lisa Banes, Adrian Schiller u.a

Weil der CEO der Firma, in der er arbeitet, viel zu lange in einem Wellness-Center in den Schweizer Alpen verweilt, macht sich der ehrgeizige junge Angestellte Mr. Lockhart auf nach Europa, um seinen Chef zurückzuholen. Dort angekommen, stellt er bald fest, dass die Einrichtung nicht der idyllische Heiltempel ist, als der sie sich nach außen hin darstellt. Weil er zu viele Frage stellt, diagnostiziert das Personal schließlich auch bei Lockhart die seltsame Krankheit, die hier alle Patienten festzuhalten scheint. Unter Direktion des rätselhaften Spa-Leiters beginnt auch seine Behandlung und sein Verstand wird auf die Probe gestellt. Gemeinsam mit Langzeitpatientin Hannah stellt Lockhart jedoch gleichzeitig Nachforschungen an, um dem Geheimnis des Spas auf den Grund zu gehen …

"Der Fluch-der-Karibik-Macher Gore Verbinski hat mit The Ringerstmals größere Bekanntheit erlangt. Nach seinem letzten Film Lone Rangerwidmet er sich nun erneut einem Genre, das eher in Richtung Horror und Psycho-Thriller geht." (kritiken.de)

http://www.foxfilm.at/cure-for-wellness-a?gclid=COPsmbPlktICFcew7Qodp2cFWw
A Cure for Wellness
Do 13.4. 20:00
A Cure for Wellness
US 2016 | 147 min | OmU | R: Gore Verbinski
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
A Cure for Wellness
USA 2016 | 147 min | OmU | Regie: Gore Verbinski | Buch: Justin Haythe | Kamera: Bojan Bazelli | Schnitt: Pete Beaudreau | Musik: Benjamin Wallfisch | Mit: Dane DeHaan, Carl Lumbly, Mia Goth, Jason Isaacs, Cella Imrie, Ivo Nandi, Lisa Banes, Adrian Schiller u.a

Weil der CEO der Firma, in der er arbeitet, viel zu lange in einem Wellness-Center in den Schweizer Alpen verweilt, macht sich der ehrgeizige junge Angestellte Mr. Lockhart auf nach Europa, um seinen Chef zurückzuholen. Dort angekommen, stellt er bald fest, dass die Einrichtung nicht der idyllische Heiltempel ist, als der sie sich nach außen hin darstellt. Weil er zu viele Frage stellt, diagnostiziert das Personal schließlich auch bei Lockhart die seltsame Krankheit, die hier alle Patienten festzuhalten scheint. Unter Direktion des rätselhaften Spa-Leiters beginnt auch seine Behandlung und sein Verstand wird auf die Probe gestellt. Gemeinsam mit Langzeitpatientin Hannah stellt Lockhart jedoch gleichzeitig Nachforschungen an, um dem Geheimnis des Spas auf den Grund zu gehen …

"Der Fluch-der-Karibik-Macher Gore Verbinski hat mit The Ringerstmals größere Bekanntheit erlangt. Nach seinem letzten Film Lone Rangerwidmet er sich nun erneut einem Genre, das eher in Richtung Horror und Psycho-Thriller geht." (kritiken.de)

http://www.foxfilm.at/cure-for-wellness-a?gclid=COPsmbPlktICFcew7Qodp2cFWw
Miesten vuoro
Fr 14.4. 22:00
Miesten vuoro
Was Männer sonst nicht zeigen
FI 2010 | 81 min | OmU | R: Mika Hotakainen und Joonas...
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Finnland 2010 | 81 min | OmU | Doku | Tragikomödie | Regie und Buch: Mika Hotakainen und Joonas Berghall | Kamera: Heikki Färm, Jani Kumpulainen | Schnitt: Timo Peltola | Mit: Marko Haapaniemi, Pekka Ahonen, Tuomo Hannuksela, Rauno Heikkilä, Esko Haikara u.a.

In der wohligen Wärme der Sauna tauschen finnische Männer sowohl humorvolle als auch tiefgründige Lebensgeschichten aus und kehren ihr Innerstes nach außen. Im Mittelpunkt steht immer: die Sauna. Die ist in Finnland wohl aus jedem Raum mit vier Wänden zu machen - auch Telefonzellen, alte Wohnwagen und Erntemaschinen sind bestens geeignet, um Menschen zusammen zu bringen.

Was Männer sonst nicht zeigen ist wahrscheinlich der beste Sauna-Film aller Zeiten und ein Film, in dem normalerweise schweigsame Männer ihre verschwitzten rosa Körper und Seelen offenbaren.“ (Variety)

In Skandinavien wurde dieser ganz besondere Film zum Publikumsliebling.

Jussi-Award 2011: Bester Dokumentarfilm

Tampere Filmfestival 2010: Publikumspreis

http://www.temperclayfilm.de/site/index.php/verleih/169-was-maenner-sonst-nicht-...
Miesten vuoro
Sa 15.4. 22:00
Miesten vuoro
Was Männer sonst nicht zeigen
FI 2010 | 81 min | OmU | R: Mika Hotakainen und Joonas...
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Miesten vuoro
Finnland 2010 | 81 min | OmU | Doku | Tragikomödie | Regie und Buch: Mika Hotakainen und Joonas Berghall | Kamera: Heikki Färm, Jani Kumpulainen | Schnitt: Timo Peltola | Mit: Marko Haapaniemi, Pekka Ahonen, Tuomo Hannuksela, Rauno Heikkilä, Esko Haikara u.a.

In der wohligen Wärme der Sauna tauschen finnische Männer sowohl humorvolle als auch tiefgründige Lebensgeschichten aus und kehren ihr Innerstes nach außen. Im Mittelpunkt steht immer: die Sauna. Die ist in Finnland wohl aus jedem Raum mit vier Wänden zu machen - auch Telefonzellen, alte Wohnwagen und Erntemaschinen sind bestens geeignet, um Menschen zusammen zu bringen.

Was Männer sonst nicht zeigen ist wahrscheinlich der beste Sauna-Film aller Zeiten und ein Film, in dem normalerweise schweigsame Männer ihre verschwitzten rosa Körper und Seelen offenbaren.“ (Variety)

In Skandinavien wurde dieser ganz besondere Film zum Publikumsliebling.

Jussi-Award 2011: Bester Dokumentarfilm

Tampere Filmfestival 2010: Publikumspreis

http://www.temperclayfilm.de/site/index.php/verleih/169-was-maenner-sonst-nicht-...
T2: Trainspotting
Mi 19.4. 20:00
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | R: Danny Boyle
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | Regie: Danny Boyle | Buch: John Hodge, Irvine Welsh | Kamera: Anthony Dod Mantle | Schnitt: Jon Harris | Mit: Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Ewen Bremner, Robert Carlyle, Shirley Henderson u.a.

Sag „ja“ zu Facebook, Twitter und Instagram und nimm wieder Kontakt zu deinen alten Freunden auf. So macht es auch Mark, der nach fast zehn Jahren in seine Heimat Schottland zurückkehrt, um seine Freunde Sick Boy und Spud wieder zu treffen. Obwohl Marks damaliger Abgang alles andere als rühmlich war, ist die Freude groß. Ein gutes Stück älter, sind sie inzwischen zwar weg vom Heroin, aber ihr Leben ist nicht minder chaotisch. Um einen unvermeidlichen Schaden zu begrenzen, setzen sie alles daran, dem psychopathischen Begbie aus dem Weg zu gehen, der unlängst aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Nicht nur übernahm Danny Boyle (Steve Jobs, Slumdog Millionaire) abermals die Regie, zur Fortsetzung des wohl schrägsten Trips der Kinogeschichte hat sich mit Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller und last but not least Robert Carlyle auch der Original-Cast wieder zusammengefunden. Renton, Spud, Sick Boy und Begbie sind zwar älter, aber sicherlich nicht reifer geworden und lassen keine Gelegenheit aus, sich in Schwierigkeiten zu bringen. (moviemento.at)

http://www.t2trainspotting.de/site/
Tanna
Do 20.4. 20:00
Tanna
AU 2016 | 104 min | OmU | R: Bentley Dean und Martin...
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Australien 2016 | 104 min | OmU | Regie und Buch: Bentley Dean und Martin Butler | Kamera: Bentley Dean | Schnitt: Tania Nehme | Mit: Marie Wawa, Mungau Dain, Marceline Rofit, Chief Charlie Kahla, Albi Nangia u.a.

Der Spielfilm Tannagehört zu den wohl schönsten Überraschungen, die uns das Kinojahr beschert. Er entstand auf der entlegenen gleichnamigen Südseeinsel. Das Regisseur-Duo erzählt mit der lokalen Bevölkerung als Darstellern eine Romeo-und-Julia-Geschichte, die uns im besten Sinn in eine andere Welt versetzt.

Im Dorf der Yakel leben die Menschen in Symbiose mit der Natur. Aber nicht alles ist so friedlich, wie es scheint, denn der Konflikt mit den benachbarten Imedin eskaliert. Die Ältesten wollen Frieden schließen und versprechen die schöne Wawa dem Sohn des Imedin-Chefs. Nun ist Wawa allerdings unsterblich verliebt in Dain, und dieser auch in sie …

Tannaerzählt eine klassische Geschichte, die an Romeo und Julia erinnert und hier noch einmal in unglaublicher Frische und Schönheit erzählt wird. Sie beruht zudem auf einem wahren Ereignis, das die Stämme dazu bewogen hat, ihre Sitten zu ändern.

„Eine ergreifende Hommage an die Macht der Liebe.“ (Variety)

„Hinreißend“ (Los Angeles Times)

Offizieller Auslands-Oscar-Kandidat 2017; Auszeichnungen in London, Venedig und Australien.

https://www.trigon-film.org/de/movies/Tanna
T2: Trainspotting
Fr 21.4. 22:00
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | R: Danny Boyle
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | Regie: Danny Boyle | Buch: John Hodge, Irvine Welsh | Kamera: Anthony Dod Mantle | Schnitt: Jon Harris | Mit: Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Ewen Bremner, Robert Carlyle, Shirley Henderson u.a.

Sag „ja“ zu Facebook, Twitter und Instagram und nimm wieder Kontakt zu deinen alten Freunden auf. So macht es auch Mark, der nach fast zehn Jahren in seine Heimat Schottland zurückkehrt, um seine Freunde Sick Boy und Spud wieder zu treffen. Obwohl Marks damaliger Abgang alles andere als rühmlich war, ist die Freude groß. Ein gutes Stück älter, sind sie inzwischen zwar weg vom Heroin, aber ihr Leben ist nicht minder chaotisch. Um einen unvermeidlichen Schaden zu begrenzen, setzen sie alles daran, dem psychopathischen Begbie aus dem Weg zu gehen, der unlängst aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Nicht nur übernahm Danny Boyle (Steve Jobs, Slumdog Millionaire) abermals die Regie, zur Fortsetzung des wohl schrägsten Trips der Kinogeschichte hat sich mit Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller und last but not least Robert Carlyle auch der Original-Cast wieder zusammengefunden. Renton, Spud, Sick Boy und Begbie sind zwar älter, aber sicherlich nicht reifer geworden und lassen keine Gelegenheit aus, sich in Schwierigkeiten zu bringen. (moviemento.at)

http://www.t2trainspotting.de/site/
Tanna
Sa 22.4. 22:00
Tanna
AU 2016 | 104 min | OmU | R: Bentley Dean und Martin...
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Australien 2016 | 104 min | OmU | Regie und Buch: Bentley Dean und Martin Butler | Kamera: Bentley Dean | Schnitt: Tania Nehme | Mit: Marie Wawa, Mungau Dain, Marceline Rofit, Chief Charlie Kahla, Albi Nangia u.a.

Der Spielfilm Tannagehört zu den wohl schönsten Überraschungen, die uns das Kinojahr beschert. Er entstand auf der entlegenen gleichnamigen Südseeinsel. Das Regisseur-Duo erzählt mit der lokalen Bevölkerung als Darstellern eine Romeo-und-Julia-Geschichte, die uns im besten Sinn in eine andere Welt versetzt.

Im Dorf der Yakel leben die Menschen in Symbiose mit der Natur. Aber nicht alles ist so friedlich, wie es scheint, denn der Konflikt mit den benachbarten Imedin eskaliert. Die Ältesten wollen Frieden schließen und versprechen die schöne Wawa dem Sohn des Imedin-Chefs. Nun ist Wawa allerdings unsterblich verliebt in Dain, und dieser auch in sie …

Tannaerzählt eine klassische Geschichte, die an Romeo und Julia erinnert und hier noch einmal in unglaublicher Frische und Schönheit erzählt wird. Sie beruht zudem auf einem wahren Ereignis, das die Stämme dazu bewogen hat, ihre Sitten zu ändern.

„Eine ergreifende Hommage an die Macht der Liebe.“ (Variety)

„Hinreißend“ (Los Angeles Times)

Offizieller Auslands-Oscar-Kandidat 2017; Auszeichnungen in London, Venedig und Australien.

https://www.trigon-film.org/de/movies/Tanna
Nocturnal Animals
Mi 26.4. 20:00
Nocturnal Animals
US 2016 | 115 min | OmU | R: Tom Ford
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
USA 2016 | 115 min | OmU | Regie: Tom Ford | Buch: Tom Ford nach dem Roman von Austin Wright | Kamera: Seamus McGarvey | Schnitt: Joan Sobel | Mit: Amy Adams, Jake Gyllenhaal, Isla Fisher, Ellie Bamber, Michael Shannon u.a.

Susan, erfolgreiche Galeristin, lebt mit ihrem Mann in einem schönen Haus in L.A. Doch sie zweifelt an ihrer Arbeit, ihr Mann betrügt sie und sie plagen schlaflose Nächte. Eines Tages bekommt sie ein Päckchen von ihrem Exmann Edward – ein ihr gewidmetes Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals. Der Roman erzählt von einem Mann namens Tony, der mit Frau und Tochter nachts auf einer verlassenen Straße von einer Gruppe junger Männer brutal überfallen wird. Susan ahnt schon bald, dass der Roman eine Aufarbeitung ihrer zerbrochenen Ehe ist und sie sich den Geistern der Vergangenheit stellen muss. (nach: filmstarts.de; kino-zeit.de)

„Was Tom Ford hier mit seinem zweiten Film geschaffen hat, ist unglaublich. Nicht nur vermag er drei Geschichten inhaltlich perfekt zu einer zu verweben, ohne jemals oberflächlich zu werden oder den Faden zu verlieren. Der Modedesigner und Filmemacher fügt den Stoff auch und vor allem emotional perfekt zusammen. Die Geschichten bedingen und befruchten einander. Sie sind mehr als die Summe ihrer Teile und erst in ihrer Gesamtheit zeichnen sie ein Bild von unglaublicher emotionaler Tiefe.” (Beatrice Behn)

„Ein ambitionierter Hochspannungs-Noir-Thriller.“(Variety)

Silberner Löwe, Venedig 2016

https://www.universalpictures.at/nocturnalanimals
Toivon tuolla puolen
Do 27.4. 20:00
Toivon tuolla puolen
Die andere Seite der Hoffnung
FI 2017 | 98 min | OmU | R: Aki Kaurismäki
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Finnland 2017 | 98 min | OmU | Regie und Buch: Aki Kaurismäki | Kamera: Timo Salminen | Musik: Ismo Haavisto | Mit: Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Tommi Korpela, Janne Hyytiäinen, Nuppu Koivu , Simon Al-Bazoon, Kati Outinen, Puntti Valtonen, Matti Onnismaa, Maria Järvenhelmi u.a.

Fünf Jahre nach seiner bejubelten Tragikomödie Le Havresteuert der finnische Kultregisseur Aki Kaurismäki erneut einen Hafen für gestrandete Wohlstandsverlierer an: Unter dem vieldeutigen Titel The Other Side of Hope(Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2017) kreuzen sich in bewährt lakonischer Weise die Pfade eines syrischen Flüchtlings und eines finnischen Geschäftsmanns. Die Folgen: Blutige Nasen, die verwegenste Pokerpartie, die im Kino seit langem zu sehen war, sowie eine „japanische” Restaurantgründung mit beträchtlichem Wasabi-Aufwand. Kurz: Tränentreibende Verzweiflungstaten, dargeboten mit stoischem Mut zur Absurdität, nein, richtiger: Menschlichkeit. (Claus Philipp)

Aki Kaurismäki: „Die Situation in Tornio, einer Grenzstadt im nordwestlichen Teil von Finnland, hat etwas in mir ausgelöst. Ich habe gleich danach ein Projekt mit dem Arbeitstitel Refugeeentwickelt. (…) Ich habe auch Ismo Haavisto kennengelernt, mit seinem unglaublich beschwingten Blues. Und der Blues war auch immer schon die Musik der Flüchtlinge und Migranten. In diesem Sinne passt Ismos Musik im Film sehr gut.” (leokino)

http://www.pandorafilm.de/filme/die-andere-seite-der-hoffnung.html
Nocturnal Animals
Fr 28.4. 22:00
Nocturnal Animals
US 2016 | 115 min | OmU | R: Tom Ford
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
USA 2016 | 115 min | OmU | Regie: Tom Ford | Buch: Tom Ford nach dem Roman von Austin Wright | Kamera: Seamus McGarvey | Schnitt: Joan Sobel | Mit: Amy Adams, Jake Gyllenhaal, Isla Fisher, Ellie Bamber, Michael Shannon u.a.

Susan, erfolgreiche Galeristin, lebt mit ihrem Mann in einem schönen Haus in L.A. Doch sie zweifelt an ihrer Arbeit, ihr Mann betrügt sie und sie plagen schlaflose Nächte. Eines Tages bekommt sie ein Päckchen von ihrem Exmann Edward – ein ihr gewidmetes Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals. Der Roman erzählt von einem Mann namens Tony, der mit Frau und Tochter nachts auf einer verlassenen Straße von einer Gruppe junger Männer brutal überfallen wird. Susan ahnt schon bald, dass der Roman eine Aufarbeitung ihrer zerbrochenen Ehe ist und sie sich den Geistern der Vergangenheit stellen muss. (nach: filmstarts.de; kino-zeit.de)

„Was Tom Ford hier mit seinem zweiten Film geschaffen hat, ist unglaublich. Nicht nur vermag er drei Geschichten inhaltlich perfekt zu einer zu verweben, ohne jemals oberflächlich zu werden oder den Faden zu verlieren. Der Modedesigner und Filmemacher fügt den Stoff auch und vor allem emotional perfekt zusammen. Die Geschichten bedingen und befruchten einander. Sie sind mehr als die Summe ihrer Teile und erst in ihrer Gesamtheit zeichnen sie ein Bild von unglaublicher emotionaler Tiefe.” (Beatrice Behn)

„Ein ambitionierter Hochspannungs-Noir-Thriller.“(Variety)

Silberner Löwe, Venedig 2016

https://www.universalpictures.at/nocturnalanimals
Toivon tuolla puolen
Sa 29.4. 22:00
Toivon tuolla puolen
Die andere Seite der Hoffnung
FI 2017 | 98 min | OmU | R: Aki Kaurismäki
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Finnland 2017 | 98 min | OmU | Regie und Buch: Aki Kaurismäki | Kamera: Timo Salminen | Musik: Ismo Haavisto | Mit: Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Tommi Korpela, Janne Hyytiäinen, Nuppu Koivu , Simon Al-Bazoon, Kati Outinen, Puntti Valtonen, Matti Onnismaa, Maria Järvenhelmi u.a.

Fünf Jahre nach seiner bejubelten Tragikomödie Le Havresteuert der finnische Kultregisseur Aki Kaurismäki erneut einen Hafen für gestrandete Wohlstandsverlierer an: Unter dem vieldeutigen Titel The Other Side of Hope(Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2017) kreuzen sich in bewährt lakonischer Weise die Pfade eines syrischen Flüchtlings und eines finnischen Geschäftsmanns. Die Folgen: Blutige Nasen, die verwegenste Pokerpartie, die im Kino seit langem zu sehen war, sowie eine „japanische” Restaurantgründung mit beträchtlichem Wasabi-Aufwand. Kurz: Tränentreibende Verzweiflungstaten, dargeboten mit stoischem Mut zur Absurdität, nein, richtiger: Menschlichkeit. (Claus Philipp)

Aki Kaurismäki: „Die Situation in Tornio, einer Grenzstadt im nordwestlichen Teil von Finnland, hat etwas in mir ausgelöst. Ich habe gleich danach ein Projekt mit dem Arbeitstitel Refugeeentwickelt. (…) Ich habe auch Ismo Haavisto kennengelernt, mit seinem unglaublich beschwingten Blues. Und der Blues war auch immer schon die Musik der Flüchtlinge und Migranten. In diesem Sinne passt Ismos Musik im Film sehr gut.” (leokino)

http://www.pandorafilm.de/filme/die-andere-seite-der-hoffnung.html