T2: Trainspotting
Mi 19.4. 20:00
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | R: Danny Boyle
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | Regie: Danny Boyle | Buch: John Hodge, Irvine Welsh | Kamera: Anthony Dod Mantle | Schnitt: Jon Harris | Mit: Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Ewen Bremner, Robert Carlyle, Shirley Henderson u.a.

Sag „ja“ zu Facebook, Twitter und Instagram und nimm wieder Kontakt zu deinen alten Freunden auf. So macht es auch Mark, der nach fast zehn Jahren in seine Heimat Schottland zurückkehrt, um seine Freunde Sick Boy und Spud wieder zu treffen. Obwohl Marks damaliger Abgang alles andere als rühmlich war, ist die Freude groß. Ein gutes Stück älter, sind sie inzwischen zwar weg vom Heroin, aber ihr Leben ist nicht minder chaotisch. Um einen unvermeidlichen Schaden zu begrenzen, setzen sie alles daran, dem psychopathischen Begbie aus dem Weg zu gehen, der unlängst aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Nicht nur übernahm Danny Boyle (Steve Jobs, Slumdog Millionaire) abermals die Regie, zur Fortsetzung des wohl schrägsten Trips der Kinogeschichte hat sich mit Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller und last but not least Robert Carlyle auch der Original-Cast wieder zusammengefunden. Renton, Spud, Sick Boy und Begbie sind zwar älter, aber sicherlich nicht reifer geworden und lassen keine Gelegenheit aus, sich in Schwierigkeiten zu bringen. (moviemento.at)

http://www.t2trainspotting.de/site/
Tanna
Do 20.4. 20:00
Tanna
AU 2016 | 104 min | OmU | R: Bentley Dean und Martin...
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Australien 2016 | 104 min | OmU | Regie und Buch: Bentley Dean und Martin Butler | Kamera: Bentley Dean | Schnitt: Tania Nehme | Mit: Marie Wawa, Mungau Dain, Marceline Rofit, Chief Charlie Kahla, Albi Nangia u.a.

Der Spielfilm Tannagehört zu den wohl schönsten Überraschungen, die uns das Kinojahr beschert. Er entstand auf der entlegenen gleichnamigen Südseeinsel. Das Regisseur-Duo erzählt mit der lokalen Bevölkerung als Darstellern eine Romeo-und-Julia-Geschichte, die uns im besten Sinn in eine andere Welt versetzt.

Im Dorf der Yakel leben die Menschen in Symbiose mit der Natur. Aber nicht alles ist so friedlich, wie es scheint, denn der Konflikt mit den benachbarten Imedin eskaliert. Die Ältesten wollen Frieden schließen und versprechen die schöne Wawa dem Sohn des Imedin-Chefs. Nun ist Wawa allerdings unsterblich verliebt in Dain, und dieser auch in sie …

Tannaerzählt eine klassische Geschichte, die an Romeo und Julia erinnert und hier noch einmal in unglaublicher Frische und Schönheit erzählt wird. Sie beruht zudem auf einem wahren Ereignis, das die Stämme dazu bewogen hat, ihre Sitten zu ändern.

„Eine ergreifende Hommage an die Macht der Liebe.“ (Variety)

„Hinreißend“ (Los Angeles Times)

Offizieller Auslands-Oscar-Kandidat 2017; Auszeichnungen in London, Venedig und Australien.

https://www.trigon-film.org/de/movies/Tanna
T2: Trainspotting
Fr 21.4. 22:00
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | R: Danny Boyle
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
T2: Trainspotting
GB 2017 | 116 min | OmU | Regie: Danny Boyle | Buch: John Hodge, Irvine Welsh | Kamera: Anthony Dod Mantle | Schnitt: Jon Harris | Mit: Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Ewen Bremner, Robert Carlyle, Shirley Henderson u.a.

Sag „ja“ zu Facebook, Twitter und Instagram und nimm wieder Kontakt zu deinen alten Freunden auf. So macht es auch Mark, der nach fast zehn Jahren in seine Heimat Schottland zurückkehrt, um seine Freunde Sick Boy und Spud wieder zu treffen. Obwohl Marks damaliger Abgang alles andere als rühmlich war, ist die Freude groß. Ein gutes Stück älter, sind sie inzwischen zwar weg vom Heroin, aber ihr Leben ist nicht minder chaotisch. Um einen unvermeidlichen Schaden zu begrenzen, setzen sie alles daran, dem psychopathischen Begbie aus dem Weg zu gehen, der unlängst aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Nicht nur übernahm Danny Boyle (Steve Jobs, Slumdog Millionaire) abermals die Regie, zur Fortsetzung des wohl schrägsten Trips der Kinogeschichte hat sich mit Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller und last but not least Robert Carlyle auch der Original-Cast wieder zusammengefunden. Renton, Spud, Sick Boy und Begbie sind zwar älter, aber sicherlich nicht reifer geworden und lassen keine Gelegenheit aus, sich in Schwierigkeiten zu bringen. (moviemento.at)

http://www.t2trainspotting.de/site/
Tanna
Sa 22.4. 22:00
Tanna
AU 2016 | 104 min | OmU | R: Bentley Dean und Martin...
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Tanna
Australien 2016 | 104 min | OmU | Regie und Buch: Bentley Dean und Martin Butler | Kamera: Bentley Dean | Schnitt: Tania Nehme | Mit: Marie Wawa, Mungau Dain, Marceline Rofit, Chief Charlie Kahla, Albi Nangia u.a.

Der Spielfilm Tannagehört zu den wohl schönsten Überraschungen, die uns das Kinojahr beschert. Er entstand auf der entlegenen gleichnamigen Südseeinsel. Das Regisseur-Duo erzählt mit der lokalen Bevölkerung als Darstellern eine Romeo-und-Julia-Geschichte, die uns im besten Sinn in eine andere Welt versetzt.

Im Dorf der Yakel leben die Menschen in Symbiose mit der Natur. Aber nicht alles ist so friedlich, wie es scheint, denn der Konflikt mit den benachbarten Imedin eskaliert. Die Ältesten wollen Frieden schließen und versprechen die schöne Wawa dem Sohn des Imedin-Chefs. Nun ist Wawa allerdings unsterblich verliebt in Dain, und dieser auch in sie …

Tannaerzählt eine klassische Geschichte, die an Romeo und Julia erinnert und hier noch einmal in unglaublicher Frische und Schönheit erzählt wird. Sie beruht zudem auf einem wahren Ereignis, das die Stämme dazu bewogen hat, ihre Sitten zu ändern.

„Eine ergreifende Hommage an die Macht der Liebe.“ (Variety)

„Hinreißend“ (Los Angeles Times)

Offizieller Auslands-Oscar-Kandidat 2017; Auszeichnungen in London, Venedig und Australien.

https://www.trigon-film.org/de/movies/Tanna
Nocturnal Animals
Mi 26.4. 20:00
Nocturnal Animals
US 2016 | 115 min | OmU | R: Tom Ford
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
USA 2016 | 115 min | OmU | Regie: Tom Ford | Buch: Tom Ford nach dem Roman von Austin Wright | Kamera: Seamus McGarvey | Schnitt: Joan Sobel | Mit: Amy Adams, Jake Gyllenhaal, Isla Fisher, Ellie Bamber, Michael Shannon u.a.

Susan, erfolgreiche Galeristin, lebt mit ihrem Mann in einem schönen Haus in L.A. Doch sie zweifelt an ihrer Arbeit, ihr Mann betrügt sie und sie plagen schlaflose Nächte. Eines Tages bekommt sie ein Päckchen von ihrem Exmann Edward – ein ihr gewidmetes Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals. Der Roman erzählt von einem Mann namens Tony, der mit Frau und Tochter nachts auf einer verlassenen Straße von einer Gruppe junger Männer brutal überfallen wird. Susan ahnt schon bald, dass der Roman eine Aufarbeitung ihrer zerbrochenen Ehe ist und sie sich den Geistern der Vergangenheit stellen muss. (nach: filmstarts.de; kino-zeit.de)

„Was Tom Ford hier mit seinem zweiten Film geschaffen hat, ist unglaublich. Nicht nur vermag er drei Geschichten inhaltlich perfekt zu einer zu verweben, ohne jemals oberflächlich zu werden oder den Faden zu verlieren. Der Modedesigner und Filmemacher fügt den Stoff auch und vor allem emotional perfekt zusammen. Die Geschichten bedingen und befruchten einander. Sie sind mehr als die Summe ihrer Teile und erst in ihrer Gesamtheit zeichnen sie ein Bild von unglaublicher emotionaler Tiefe.” (Beatrice Behn)

„Ein ambitionierter Hochspannungs-Noir-Thriller.“(Variety)

Silberner Löwe, Venedig 2016

https://www.universalpictures.at/nocturnalanimals
Toivon tuolla puolen
Do 27.4. 20:00
Toivon tuolla puolen
Die andere Seite der Hoffnung
FI 2017 | 98 min | OmU | R: Aki Kaurismäki
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Finnland 2017 | 98 min | OmU | Regie und Buch: Aki Kaurismäki | Kamera: Timo Salminen | Musik: Ismo Haavisto | Mit: Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Tommi Korpela, Janne Hyytiäinen, Nuppu Koivu , Simon Al-Bazoon, Kati Outinen, Puntti Valtonen, Matti Onnismaa, Maria Järvenhelmi u.a.

Fünf Jahre nach seiner bejubelten Tragikomödie Le Havresteuert der finnische Kultregisseur Aki Kaurismäki erneut einen Hafen für gestrandete Wohlstandsverlierer an: Unter dem vieldeutigen Titel The Other Side of Hope(Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2017) kreuzen sich in bewährt lakonischer Weise die Pfade eines syrischen Flüchtlings und eines finnischen Geschäftsmanns. Die Folgen: Blutige Nasen, die verwegenste Pokerpartie, die im Kino seit langem zu sehen war, sowie eine „japanische” Restaurantgründung mit beträchtlichem Wasabi-Aufwand. Kurz: Tränentreibende Verzweiflungstaten, dargeboten mit stoischem Mut zur Absurdität, nein, richtiger: Menschlichkeit. (Claus Philipp)

Aki Kaurismäki: „Die Situation in Tornio, einer Grenzstadt im nordwestlichen Teil von Finnland, hat etwas in mir ausgelöst. Ich habe gleich danach ein Projekt mit dem Arbeitstitel Refugeeentwickelt. (…) Ich habe auch Ismo Haavisto kennengelernt, mit seinem unglaublich beschwingten Blues. Und der Blues war auch immer schon die Musik der Flüchtlinge und Migranten. In diesem Sinne passt Ismos Musik im Film sehr gut.” (leokino)

http://www.pandorafilm.de/filme/die-andere-seite-der-hoffnung.html
Nocturnal Animals
Fr 28.4. 22:00
Nocturnal Animals
US 2016 | 115 min | OmU | R: Tom Ford
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
Nocturnal Animals
USA 2016 | 115 min | OmU | Regie: Tom Ford | Buch: Tom Ford nach dem Roman von Austin Wright | Kamera: Seamus McGarvey | Schnitt: Joan Sobel | Mit: Amy Adams, Jake Gyllenhaal, Isla Fisher, Ellie Bamber, Michael Shannon u.a.

Susan, erfolgreiche Galeristin, lebt mit ihrem Mann in einem schönen Haus in L.A. Doch sie zweifelt an ihrer Arbeit, ihr Mann betrügt sie und sie plagen schlaflose Nächte. Eines Tages bekommt sie ein Päckchen von ihrem Exmann Edward – ein ihr gewidmetes Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals. Der Roman erzählt von einem Mann namens Tony, der mit Frau und Tochter nachts auf einer verlassenen Straße von einer Gruppe junger Männer brutal überfallen wird. Susan ahnt schon bald, dass der Roman eine Aufarbeitung ihrer zerbrochenen Ehe ist und sie sich den Geistern der Vergangenheit stellen muss. (nach: filmstarts.de; kino-zeit.de)

„Was Tom Ford hier mit seinem zweiten Film geschaffen hat, ist unglaublich. Nicht nur vermag er drei Geschichten inhaltlich perfekt zu einer zu verweben, ohne jemals oberflächlich zu werden oder den Faden zu verlieren. Der Modedesigner und Filmemacher fügt den Stoff auch und vor allem emotional perfekt zusammen. Die Geschichten bedingen und befruchten einander. Sie sind mehr als die Summe ihrer Teile und erst in ihrer Gesamtheit zeichnen sie ein Bild von unglaublicher emotionaler Tiefe.” (Beatrice Behn)

„Ein ambitionierter Hochspannungs-Noir-Thriller.“(Variety)

Silberner Löwe, Venedig 2016

https://www.universalpictures.at/nocturnalanimals
Toivon tuolla puolen
Sa 29.4. 22:00
Toivon tuolla puolen
Die andere Seite der Hoffnung
FI 2017 | 98 min | OmU | R: Aki Kaurismäki
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Toivon tuolla puolen
Finnland 2017 | 98 min | OmU | Regie und Buch: Aki Kaurismäki | Kamera: Timo Salminen | Musik: Ismo Haavisto | Mit: Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Tommi Korpela, Janne Hyytiäinen, Nuppu Koivu , Simon Al-Bazoon, Kati Outinen, Puntti Valtonen, Matti Onnismaa, Maria Järvenhelmi u.a.

Fünf Jahre nach seiner bejubelten Tragikomödie Le Havresteuert der finnische Kultregisseur Aki Kaurismäki erneut einen Hafen für gestrandete Wohlstandsverlierer an: Unter dem vieldeutigen Titel The Other Side of Hope(Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2017) kreuzen sich in bewährt lakonischer Weise die Pfade eines syrischen Flüchtlings und eines finnischen Geschäftsmanns. Die Folgen: Blutige Nasen, die verwegenste Pokerpartie, die im Kino seit langem zu sehen war, sowie eine „japanische” Restaurantgründung mit beträchtlichem Wasabi-Aufwand. Kurz: Tränentreibende Verzweiflungstaten, dargeboten mit stoischem Mut zur Absurdität, nein, richtiger: Menschlichkeit. (Claus Philipp)

Aki Kaurismäki: „Die Situation in Tornio, einer Grenzstadt im nordwestlichen Teil von Finnland, hat etwas in mir ausgelöst. Ich habe gleich danach ein Projekt mit dem Arbeitstitel Refugeeentwickelt. (…) Ich habe auch Ismo Haavisto kennengelernt, mit seinem unglaublich beschwingten Blues. Und der Blues war auch immer schon die Musik der Flüchtlinge und Migranten. In diesem Sinne passt Ismos Musik im Film sehr gut.” (leokino)

http://www.pandorafilm.de/filme/die-andere-seite-der-hoffnung.html